Foren

Laverda Forum

Das Laverda Forum fĂŒr Diskussionen rund um Laverda MotorrĂ€der
Letzter Beitrag
Foren  » Laverda Forum  » Demografischer Wandel der Laverda-Fahrer
Russ

Russ
101 Beiträge
---
Ort:
-
17.06.2017 09:25

Demografischer Wandel der Laverda-Fahrer

In den 1970er-1980er Jahren waren Laverdas schnelle und teure MotorrÀder; dementsprechend waren die meisten Fahrer zwischen 20 und 40 Jahre alt und nicht die Àrmsten.

Ab Mitte der 1980er Jahre verloren Laverdas rapide an Interesse, die Gebrauchtfahrzeugpreise fielen entsprechend; jetzt kamen die weniger betuchten Interessenten in den Genuß fĂŒr wenig Geld ein großes Motorrad erwerben zu können.

Leider wurden die Maschinen von dieser Klientel kaum noch zur Inspektion gegeben, es wurde selbst gebastelt und umgebaut, also abgeritten und kaputt gemacht.

Dieser Zustand hielt so bis ca. 2000, dann kamen die ehemaligen Bewunderer aus den 1970er-1980er Jahren auf den Plan, die sich damals aus verschiedenen GrĂŒnden keine Laverda leisten konnten, aber immer davon trĂ€umten.

Inzwischen zu gewissem Wohlstand gekommen wurden die Jugendlieben gekauft, was den Marktwert erheblich steigerte; selbst fĂŒr völlig vermurksten Schrott wurde bis ca. 2010 relativ viel Geld bezahlt.

Danach bröckelte die Nachfrage wieder spĂŒrbar, da die grauhaarigen Herren inzwischen ihren Bedarf teils mehrfach befriedigt haben.

Heute wechseln Laverdas eigentlich nur noch von bereits Besitzer zu bereits Besitzer als SammlerstĂŒck, gefahren werden die unbequeme, unhandliche, unzuverlĂ€ssige und lahme Oldtimer kaum noch (bestenfalls auf dem AnhĂ€nger zu einem Oldtimertreffen, wo man dann den großen Fahrensmann gibt).

Der Marktwert lĂ€ĂŸt stĂ€ndig weiter nach, da aus AltersgrĂŒnden der Besitzer das Angebot immer grĂ¶ĂŸer, die Nachfrage immer kleiner wird (woher soll sie auch kommen?); Maschinen mit ĂŒberhöhten Preisforderungen sind unverkĂ€uflich und ĂŒber Monate (teils Jahre) in den einschlĂ€gigen Verkaufsplattformen anzusehen.

Übertroffen wird der Verkaufsoptimismus nur noch von Zane-Anbietern ..........




 
schosi

schosi
3 Beiträge
---
Ort:
-
13.12.2017 12:49

Re: Demografischer Wandel der Laverda-Fahrer

Hallo,
ich muß mal auf diesen alten Beitrag antworten.

Wo sind diese billigen alten zerschraubten Laverdas zu finden,
wĂŒrde gerne sowas kaufen, wenn was angeboten wĂŒrde.
Überhöhte Preisforderungen kenne ich auch, aber die gibt auch bei anderen Marken - habe gerade von einem Sammler meine Ducati 750GT, die ich 1977 um ca 1500€ verkaufte, um 27.000€ angeboten bekommen.

Vielleich bin ich auch im falschen Land (Ö)

GrĂŒĂŸe
schosi




 
Russ

Russ
101 Beiträge
---
Ort:
-
14.12.2017 09:44

Re: Demografischer Wandel der Laverda-Fahrer

"Preisforderungen" und was tatsĂ€chlich gezahlt wird klafft, gerade bei Laverdas, oftmals sehr weit auseinander; als Eigner von elf Laverdas weißt Du das ja selbst.

Die Angebotsplattformen (z.B. mobile, ebay,usw.) sind daher voller Standuhren; es gibt kaum Interessenten bei stark ĂŒberhöhten Preisvorstellungen.


27000€ fĂŒr eine Duc 750 GT aufzurufen ist geradezu lĂ€cherlich; wer interessiert sich schon fĂŒr ein derart hĂ€ĂŸliches, unzuverlĂ€ssiges, lahmes und altes Teil?

Der Besitzer wird die Duc unter diesen UmstĂ€nden sein Leben lang behalten dĂŒrfen.




 
Foren  » Laverda Forum  » Demografischer Wandel der Laverda-Fahrer