Foren

Laverda Forum

Das Laverda Forum für Diskussionen rund um Laverda Motorräder
Letzter Beitrag
Foren  » Laverda Forum  » Strike 750
Joachim

Joachim
5 Beiträge
---
Ort:
-
19.03.2005 17:37

Strike 750

Hallo,

bin neu hier und wollte mich erst mal vorstellen.
Ich lese hier im Forum schon ne ganze Zeit lang mit und bin teilweise sehr überrascht, welche negativen Erfahrungen mit den Zane-Laverdas gemacht werden.

War vor etwa 5 Jahren auch kurz davor mir eine Formula zu kaufen, hab mich aber doch anders entschieden, was ich mir aber nie ganz verziehen habe.

Nun meine Frage: Ich war heute wieder mal bei dem \"Händler meines Vertrauens\".
Ich habe ihn gefragt, ob er mir nicht ne Formula wüßte.

Hatte natürlich keine, bot mir aber eine 750er Strike Bj. 99 mit 11300km für 3000€ an.
Das Mopped steht schon ne Weile, bräuchte also ne Vollabnahme, neue Batterie und sonst noch etwas Arbeit. Evtl. Neulack.

Was meint ihr zu dem Teil?
Zuschlagen oder auf ne gute Formula warten?

Was ein zuverlässiges Mopped und versierte Schrauberhände anbelangt, hab ich beides.
Und auch keine Angst zu schrauben.

Vieleicht weiß ja jemand von Euch eine Formula, oder evtl. Supersport zu einem vernünftigen Preis !?!?

Zur Strike hätte ich noch gerne gewußt, ob jemand schon mal eine andere Gabelbrücke zur Montage eines Superbikelenkers anfertigen ließ und angebaut hat ?

Danke !!!

Grüße,

Joachim




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
19.03.2005 18:27

Re:Strike 750

Hallo Joachim,

bin sicher (noch...) kein Experte für die Zanè-Modelle (hab meine Formula noch keine 24 Stunden und bin bis jetzt 100m gefahren...), möchte aber auch meine Eindrücke hier kurz schildern:

Die Ausstattung der Bikes ist absolute Oberklasse und mit 3.000€ im Grunde völlig unterbezahlt! Vergleich mal, was Du für 3.000€ in der Ducati-Welt bekommst....

Ja, es gibt bekannter Dinge, die halt gemacht werden sollten. 90% davon sind aber Kleinigkeiten (Seitenständer-Schalter, Elektro-Kontakte, Wasserbehälter teilweise undicht etc. ). Viel davon kannst Du auf der Seite von Wolfgang nachlesen (www.bunzitec.de) oder auf der von Frank (http://www.rrr.de/~franky/moppel/laverda_750sformula.html) . Was halt bei allen 750er über kurz oder lang kommt sind die Pleul-Lager (meißt bei um die 20.000Km - abhängig von der Belastung des Motors...).

Ob Strike oder Formula ist sicherlich Geschmacks- bzw. Glaubensfrage. Das Motor- und Rahmenprinzip ist das gleiche, die eine ist halt eher der Sport-flitzer mit Tendenz zum Kult-Moppäd, das andere ist der Monster-Jäger mit ein paar PS weniger als die Formula (was man aber nachrüsten kann und was abhängig davon ist, welche Formula man als Vergleich heran zieht...).

Die Formula hat teilweise allerdings auch noch andere Teile drin als die Strike, in sofern sind die Motorräder nicht 100%ig vergleichbar. Willst Du eine Strike auf Technik einer 2000er Formul bringen, kostet es mit Anschaffung wahrscheinlich mehr, als gleich eine Formula zu kaufen. Problem ist nur, eine zu bekommen... )

Daher ist dein Geschmack (und Geldbeutel...) absolut entscheidend!!

Hab gerade einem Freund von mir eine 668 Ghost Legend vermittelt (schwarz mit organgem Gitterrohr-Rahmen - goil!!), der auch überglücklich ist!! Er weiß, worauf er sich einlässt und freut sich drauf - aus meiner Sicht ein Grundlage, die vorhanden sein sollte - egal welches Motorrad man kauft.

Wie schon ein anderer in einem der vorigen Postings geschrieben hat: Man kauft schließlich kein Großserien-Einheitsbrei sondern handgefertigte Kleinserien-Moppäds. Ein bisschen mehr Arbeit u.U. - aber auch ein viel mehr an Spaß!!

:rolleyes:

Alles liebe und viel Glück!!

mfg


Lothar




 
Foren  » Laverda Forum  » Strike 750