Foren

Laverda Forum

Das Laverda Forum f├╝r Diskussionen rund um Laverda Motorr├Ąder
Letzter Beitrag
Foren  » Laverda Forum  » Laverdafahrer zweiter Klasse
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
18.01.2003 19:38

Laverdafahrer zweiter Klasse

Ciao ragazzi
nachdem ich mir lange die Gedanken und Emotionen zur neuen Laverda durch den Kopf hab gehen lassen, macht sich mir der Eindruck breit, als k├Ânne es Laverdistis 1. und 2. Klasse geben. Wichtiger als als das Nachtrauern um Vergangenes ist mir das Hier und Jetzt. Anfang der Achtziger im letzten Jahrhundert war ich schon mal von der Andersartigkeit einer Laverda fasziniert. Weil ich aber wegen Ausbildung und so weiter mir meinen Traum einer roten Laverda nicht realisieren konnte, leistete ich mir eine der ersten Katanas. Damit war ich u.a. durch ganz Marokko unterwegs, alles in allem ├╝ber 10.000 km am St├╝ck, Elefantentreffen am Salzburgring sowieso und aus irgendeiner Dollheit war sie auf einmal verkauft. Dem Design trauere ich heute noch nach, so etwas wurde nach meinem Geschmack nie mehr gebaut. Aber ob ich die Technik von damals heute noch so solide empfinden w├╝rde, wei├č ich nicht. ├ťbrigens, nach Marokko bin ich ohne gro├čartig Werkzeug gefahren, der mich begleitende LeMans Fahrer brauchte es und diverse Werkst├Ątten alleine f├╝r sich.
Jetzt habe ich heute meine vierte Saison auf meiner Formula begonnen, und mit der ge├Ąnderten Einstellung zum Motorradfahren war es wieder toll, mit den Eigenheiten sich auseinandersetzen zu d├╝rfen. Ich freue mich auch schon darauf, in der n├Ąchsten Zeit wieder auf diverse Treffen zu fahren ohne von der Seite angesehen zu werden, weil ich kein Gef├Ąhrt aus einer der ruhmvollen Zeiten zu haben. Also kurz, was war, ist Vergangenheit, das kommt auch so nicht wieder.
Mensch seit einfach toleranter zueinander.
├ťbrigens, der Start verlief problemlos, Z├╝ndung ein und Starter dr├╝cken, die Fuhre lief gleich, kein Vergleich mit den Problemchen der Anfangszeit.


An Alle einen erfolgreichen Saisonstart und immer eine Handbreit Gummi unter dem Reifen- und vielleicht trifft man sich ja...


Ruggiero




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
19.01.2003 14:36

Re: Laverdafahrer zweiter Klasse

Bin mir nicht so ganz sicher, auf was Du Dich da beziehst... Falls auf die von mir kritisch argumentierte April-Scherz-iaLaverda, dann sei Dir ├╝ber eins sicher:

Es ging absolut nicht um eine Einstufung der KUNDEN von Aprilia/Laverda etc. sondern es ging darum, da├č hier ein Ivano Beggio und eine Firma Aprilia eine Riesen-Chance vertan haben, genau die von Dir beschrieben Spaltung nicht nur zu verhindern sondern die Schwei├čnaht zwischen Traditionalisten und neuen K├Ąuferschichten zu bilden.

Ich erlaube mir absolut keine Kritik am Motorrad selber (kann ich auch nicht, hab es weder pers├Ânlich in Augenschein genommen noch gefahren etc.), meine Kritik zielt ausschlie├člich auf die diletantischen Versuche seitens Beggio/Aprilia, einen Bezug zwischen diesem Bike und der Tradition von Laverda herzustellen. Und HIERF├ťR reichen eben RAL2004, zwei Laverda-Aufkleber und ein traditionsreicher Name nicht aus. That's all!!

Wenn sich also die Laverda-Fahrer in zwei H├Ąlften teilen (oder in Zukunft drei...?), dann liegt das sicherlich mehr an den Fehlentscheidungen des Aprilia-Konzerns als an den Fahrern.

Ich pers├Ânlich fand die Zan├Ę-Laverdas als absolut gelungen und durchaus Traditions-verhaftet (750ccm mit 2 Zylindern in Reihe, sportlicher Rahmen, moderne Technik, Leistung satt - eben "Laverda-like"). Aber selbst Laverda hatte eingesehen, da├č man die Traditions-Bezeichnung SFC nicht "entweihen" d├╝rfte und hat es vorgezogen, eine Spitzenmodell mit Namen "S Formula" rauszubringen. Da hat man mehr als einmal dr├╝ber nachgedacht, glaub mir....

mfg

Lothar




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
28.01.2003 20:59

Re: Laverdafahrer zweiter Klasse

mir h├Ątte die zeichnung einige hefte fr├╝her auch besser gefallen, aber ist es nun besser so oder gar nicht? und, je mehr klassen, vielleicht um so mehr laverda fahrer? mir ist nur wichtig das es mehr werden und nicht weniger. lassen wir uns doch einfach mal ├╝berraschen wie das ding ankommt und was sonst noch kommt. ich werde sie auf jeden fall probieren, und genauso grinsend mit der 200er oder der sfc
unterwegs sein.




 
Premus

Premus
191 Beiträge
---
Ort:
-
22.02.2003 18:02

Re: Laverdafahrer zweiter Klasse

Hallo Lothar,

ich denke dass der Herr Beggio die neue nicht an die paar Laverda-Freaks verkaufen m├Âchte, sondern richtig St├╝ckzahlen verkaufen. Ich denke dass es wohl die wenigsten K├Ąufer der neuen interessieren wird wie es fr├╝her war und ob da ein Stilbruch stattfand.

Moto-Guzzi hat fr├╝her Eint├Âpfe gebaut und kam mit seinen V2-Motoren dann auch gut an.

Das wichtigste ist doch dass es spass macht.

Gr├╝├če

Roland




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
23.02.2003 14:26

Re: Laverdafahrer zweiter Klasse

Hallo Roland,

irgendwie dr├╝ck ich mich wohl ziemlich missverst├Ąndlich aus. Also nochmals...

Es geht mir NICHT um dieses Motorrad an sich.
Es geht mir NICHT um die Frage, ob mehr Laverda-Fahrer oder weniger.
Es geht mir NICHT um eine philosophische Betrachtung V2 oder R3.

Worum es mir geht, ist die Tatsache, da├č das, was Herr Beggio hier macht, ein dilletantisch versuchter Spagat und eine Kundenverarschung ist.

Nicht ICH habe den Bezug zur Historie versucht herzustellen, das war Herr Beggio (und das - mit verlaub - v├Âllig falsch und ├Ąu├čerst diletantisch)!!! Wenn das alles sooooo egal ist, wie Du das oben geschrieben hast, warum versucht Beggio dann den Spagat? Warum bricht er dann nicht komplett mit der Tradition?

Wenn das Motorrad f├╝r die Breite Masse gedacht ist - WARUM SOLL ES DANN 25.000,-ÔéČ KOSTEN???? In der Serie immerhin noch mind. 13.000ÔéČ??? Kann die breite Masse sich das leisten?

Oder sind es eher die inzwischen wohlhabenderen Laverda-Fahrer, die inzwischen mitte 40 bis mitte 50 sind, die Kinder aus dem Haus haben und wieder zu Geld gekommen sind?? Ein Willi Werndl (Laverda-Museum Simmbach/Inn), ein Peter Piffka, Firmen-Inhaber in Weilheim, ein Achim Fischer ("neuer 3-Zylinder...w├╝rde ich Haus und Hof f├╝r verkaufen") ein Lothar Esser etc.... Bei einem 3-Zylinder w├╝rden all diese wahrscheinlich sogar die 25.000ÔéČ in die Hand nehmen. Bei einer orangen RSV Mille R Modell 2003 eben nicht.

Das Motorrad ist schlicht und ergreifend eine Verarschung. Es handelt sich bis auf Farbe, Design und Rahmen EXAKT UM EINE RSV MILLE 2003!!! Der Motor ist der selbe (die Umstellung auf single-Z├╝ndung und gr├Â├čere Drosselklappen war f├╝r die RSV2003 vorgesehen), Gabel und Federbeine sind die selben, Bremsanlage ist die selbe, Elektrik, sonstige Technik etc. - richtig - alles gleich...

Also - was bitte ist an dieser orangen Aprilia 13.000ÔéČ Mehrpreis gegen├╝ber einer RSV Mille R wert? Ein anderer Rahmen, Titan Ausp├╝ffer und 1,5 KG RAL 2004. Super. Reinste Verarschung!! Auch die RSV hat ein tolles Fahrwerk, einen guten Rahmen und die gleiche Technik. Ob Edelstahl Auspuff oder Titan - der Unterschied ist - wenn ├╝berhaupt - 1-2 Kg Gewicht. Nothing else... Daf├╝r 12.000ÔéČ mehr (SFC Sondermodell und SFC Serie)? Jaaaaa, das ist ja richtig g├╝nstig!!!

Carbon bekommt die RSV Mille R auch. Also reduziert es sich tats├Ąchlich auf einen anderen Rahmen und ein bischen Design. Bist Du bereit, daf├╝r 13.000ÔéČ mehr auszugeben (vergleich RSV1000R mit oranger Aprilscherzlaverda).

Dezente Frage: Probefahren willst Du sie - kannst DU sie Dir leisten?? WILLST Du sie Dir leisten? Wenn Du sie Dir nicht leisten kannst, dann haben die das Ding auch nicht f├╝r Dich gebaut. Also geh├Ârst Du auch nicht zur Zielgruppe...

Wer ist denn Deiner Meinung nach die Zielgruppe? Junge K├Ąuferschichte? Ha - haben die 25.000ÔéČ f├╝r ein Motorrad??? Breite Masse? Warum dann Limit f├╝r das "Sondermodell" auf 549 St├╝ck (ups - schon wieder versucht man den Bezug zur Tradition - aber man will ja keine traditionellen Laverdisti ansprechen - neeeeiiiin....)? ALSO WEN?

Der adressierte Kundenbereich laut Beggio sind die derzeitigen Benelli-Tre bzw. MV-Agusta F4 Kunden (also ganz klar eine sehr kleine, elitere K├Ąuferschicht - nix breite Masse). Warum sollten die wechseln? Was ist an diesem Motorrad so toll, da├č man die 13.000ÔéČ Differenz zu einer RSV1000R in kauf nimt?

Eine Benelli-Tre hat wenigstens noch einen Motor (Kernst├╝ck und Seele des Motorrades), den man sonst nirgends bekommt. Eine F4 ebenso. Der Motor der orangen Apriliaverda bekommst Du in der Tuono, Caponord, RSV, RSV Mille, Fischer F1, Apriliaverda (├Ąh - wieviele mag ich jetzt wohl noch vergessen haben...).

Auch ich w├╝nsche mir mehr Laverda-Begeisterte!!! DAS h├Ątte Beggio auch erreichen k├Ânnen. Frag mal einen der von Dir vermeindlich hier gesehenen K├Ąuferpotentiale, ob sie das Ding NUR mit einem V2 nehmen w├╝rden oder ob denen das Motor-Konzept an der Stelle egal ist. Ich wette, Du bekommst kaum eine Antwort in der Art: "also mit einem 3-Zylinder w├╝rde ich die NIE nehmen". Umgekehrt ist es aber eben der Fall...

Der Punkt ist einfach, da├č Aprilia nach den Flauten der letzten Monate finanziell keine Luft mehr hatte, um einen 3-Zylinder zu entwickeln. Technisch ist der 3-Zylinder den V2 weit ├╝berlegen (Laufruhe, Leistung, thermische Probleme beim hinteren Zylinder der V2 etc.). Dies belegen ja auch die Leistungswerte des Aprilia GP 3-Zylinder (ca. 220 PS aus 1000cc). Au├čerdem konnte man die Marke Laverda nicht weiter als inaktive Posten in der Bilanz halten, man mu├čte irgend etwas damit machen. Dies war der billigste und schnellste Weg. Kosten sparen, teuer verkaufen, dicke Kohle machen und alle Kunden vor den Kopf sto├čen oder verarschen - das ist die aktuelle Aprilia-Politik!!

Laverda hat ├╝brigens auch 1-Zylinder gebaut. Genau wie MG aber nie einen mit mehr als 500cc... Aber wie gesagt - darum geht es auch nicht...

Denk mal dr├╝ber nach...


Lothar




 
Premus

Premus
191 Beiträge
---
Ort:
-
23.02.2003 19:40

Re: Laverdafahrer zweiter Klasse

Hallo Lothar,

das mit den 25.000 ÔéČ ist wirklich total ├╝berzogen und ist mit Sicherheit Abzocke pur.

Mit Tratition hat die neue Laverda nat├╝rlich nicht┬┤s am Hut. F├╝r mich pers├Âhnlich mu├č das auch nicht mehr sein.

Mein letztes Bike war eine neue Moto-Guzzi V11-Sport in Limonengr├╝n. Das Teil war Tratition pur und hat sich innerhalb eines Jahres in reines wohlgefallen aufgel├Âst. Die Kiste war einfach st├Ąndig defekt und verabschiedete sich dann mit Motor- und Antriebsschaden. Zum Geburtstag bekam ich dann ein Mauspad mit einer explodierenden Laverda (von HG) geschenkt und konnte eigentlich nicht so recht dr├╝ber lachen.

Grunds├Ątzlich finde ich die neue Laverda (Laprilia) recht gelungen und f├╝r 13000 ÔéČ w├╝rde ich mir das Teil glatt zulegen.

Gr├╝├če

Roland




 
Foren  » Laverda Forum  » Laverdafahrer zweiter Klasse