Foren

Laverda Forum

Das Laverda Forum fĂŒr Diskussionen rund um Laverda MotorrĂ€der
Letzter Beitrag
Foren  » Laverda Forum  » Reifenproblem bei 750s
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
17.06.2002 11:34

Reifenproblem bei 750s

Tach zusammen

Folgendes: mein aktueller Hinterreifen (Pirelli Dragon MT-irgendwas) sieht nach nun 2800km bereits relativ illegal aus... klar geht der Laverda-Motor etwas rauh mit dem Hinterrad um (das Ding bremst ja ganz schön, wenn man vom Gas geht), aber da gibt es Reisbrenner, die dafĂŒr doppelt soviel Power auf die Strasse lassen, und da halten die Reifen auch um die 5000km.

Habe ich einen fehlerhaften Reifen (die Kanten des Profils sehen auch etwas merkwĂŒrdig abgehobelt aus), oder muss ich mich damit abfinden, dass die Laverda ein Reifenfresser ist?

Was habt ihr so auf den 750s drauf?


Gruss

Six




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
17.06.2002 11:57

Re: Reifenproblem bei 750s

Ich kann deine Erfahrungen leider nur bestÀtigen. Sowohl bei den Original-Pirellis als auch bei den alternative Metzeler M3.
Die Metzeler sollten eigentlich etwas lĂ€nger halten, ich kann aber keinen großen Unterschied feststellen (Sowohl im Fahrverhalten, als auch in der Abnutzung)




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
17.06.2002 12:09

Re: Reifenproblem bei 750s

ui ui uiiiiii

als nÀchstes werde ich mal einen dunlop drauftun - pirelli sind ja anscheinend bekanntermassen schlecht in der ausdauer. wenn ich damit aber nicht in 4000er-regionen vorstosse, dann wÀr das schon fast ein grund, den esel zu verkaufen... immerhin ist der sprit-verbrauch ja auch etwas deftig.

mit den bridgestones - die bei mir original drauf waren - kam ich mit der einfahrphase und bei etwas kĂŒhlerem wetter auf 4800 km, aber alles auf der "memmen-laufflĂ€che" gefahren, weshalb ich von nĂ€chsten satz dann eigentlich etwas mehr erwartete... tjoooooooo, die dinger sahen aber nach knapp 2000km schon ziemlich scheisse aus.

und? noch einer, der etwas weiter kommt mit einem satz reifen?




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
18.06.2002 08:42

Re: Reifenproblem bei 750s

Naja, ich denke wohl kaum das der Reifenverschleiss signifikant höher ist, als bei einem vergleichbaren anderen Modell... Die Laverdas fahren fĂŒr heutige Zeiten zwar relativ schmale Reifen, weisen dafĂŒr aber auch eine bessere Handlichkeit auf. Ausserdem denke ich das Wirtschaftlichkeit nun nicht gerade einer der HauptgrĂŒnde fĂŒr das Fahren einer dieser Exoten ist...

Du kanst auch noch mal die Bridgestone BT010 probieren, die scheinen lĂ€nger zu halten, allerdings gefiel mir persönlich deren Fahrverhalten auf der Laverda ĂŒberhaupt nicht...




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
18.06.2002 17:46

Re: Reifenproblem bei 750s

horgel: vergleichbares anderes modell? was ist denn vergleichbar? eine 748 fÀhrt sich gegen die laverda wie eine nÀhmaschine (zudem konnte ein freund von mir mit einer 748 doch etwas sehr viel lÀnger als 3000km pro reifensatz fahren). die bremswirkung des motors ist die mit abstand krasseste, die ich je erlebt habe, da muss der reifen ja leiden. manchmal bin ich fast dazu geneigt, den berg runter auszukuppeln .

wirtschaftlichkeit kann ich nur solange ausser betracht lassen, als dass es nicht schmerzt.

bridgestone war ja eben schon original drauf; den vorderreifen fand ich grauenhaft; solche lÀngsrillen mag ich nicht.

ĂŒbrigens ist mir wieder aufgefallen, dass vor allem fahrten bei höheren geschwindigkeiten (150+) dem reifen extrem zusetzen. manchmal kommt wirklich das gefĂŒhl auf, da ist HR drin, obwohl ZR draufsteht .




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
20.06.2002 10:37

Re: Reifenproblem bei 750s

Nun, die 748 hat 180er Reifen hinten... Da ist halt etwas mehr Gummi dran.

2 Dinge scheinen meiner Erfahrung nach dem reifen der Laverda den Rest zu geben. a) wie du schon sagst: Autobahn ab 150 km/h
b) stÀndiges Aussnutzen des Drehmoment-Kicks bei 6000 U/min...
Punkt a) kann man vermeiden, aber b) bringt gerade den meisten Spass ;)

P.S. was meinst du mit "die Duc 748 fÀhrt sich wie eine NÀhmaschine"?
Ich selbst fahre eine 2000er Formula, habe aber noch nie eine 748 gefahren und es wĂŒrde mich schon mal interessieren, wie die sich im Vergleich fĂ€hrt...




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
20.06.2002 16:21

Re: Reifenproblem bei 750s

horgel: ja genau... bei 6000 den hebel zu reissen lÀsst sich bei der laverda fast nicht vermeiden.

748 - nĂ€hmaschine.: wenn man z.b. von einer kawa auf eine 748er umsteigt, hat man das gefĂŒhl, das ding sei unglaublich ruckelig; ein bisschen am gas drehen - ruck nach vorn, gas weg, birne an der windschutzscheibe... 2zylinder eben. aber die laverda schlĂ€gt alles, deshalb nenne ich mein maschinchen jetzt auch 'esel'. wenn man nach ein paar km laverda wiedermal duc fĂ€hrt, denkt, die duc hĂ€tte ihren rauhen charakter verloren.

du fÀhrst formula? cool... welcher anstrich denn? blau/orange finde absolut hammer-mÀssig, die anderen kombinationen mag ich nicht so. in der schweiz war die formula etwas unattraktiv, da der motor ebenfalls nur 86 ps leistete, wie die normale 750s; damals hatten wir noch nicht die EU-normen. mit den 95 ps der formula, dem gewichtsvorteil und dem schmalen reifen solltest du die 748er eigentlich schnappen - auch ab 140, gelle? mir zog mein freund mit der 748er auf der a-bahn dann schon ziemlich eindeutig davon.
wenn ich mal etwas geld auf der seite habe, könnte ich ja die formula-teile, die ausschlaggebend sind, dranbauen... allerdings dĂŒrfte das ja doch recht was kosten (nockenwellen, chip, auspuff). auf der landstrasse ist man auch so der chef... da brems ich mich lĂ€ssig an die ducs ran!

noch was zu der leistung auf der a-bahn: hatte mal das vergnĂŒgen, einen ferrari 355 zu treffen, der voll durchdrĂŒckte. resultat: von knapp 120 bis 140 holte ich ein wenig auf, von 140 bis 160 waren wir dann etwa gleich schnell, und ab 160 zog er nicht krass aber doch merkbar davon.
erstaunlich ist aber, dass er bis auf etwa 120 in keiner lage eine chance hat, obwohl die dinger ja angeblich 4.7 sekunden von 0 auf 100 haben. da sieht man mal wieder, wieviel diese werte aussagen.




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
20.06.2002 16:28

Re: Reifenproblem bei 750s

ach noch was zur 748: mal von der leistung (die du zwar bei der formula ebenfalls hast), der etwas besseren optik und von dem geilen sound abgesehen wĂŒrdest du wohl nie deine laverda gegen eine 748 eintauschen wollen; unter 80 kommt gar nicht richtig spass auf - das ding wirkt recht schwerfĂ€llig in langsamen kurven. die lavi ist wieselflink (trotz noch beschissenerem einschlag, hehehe) in engen kurven und bocksteif bei hohen geschwindigkeiten - was will man mehr!

und bei uns in der schweiz sieht man langsam so viele ducs... eine laverda 750s habe ich bis jetzt in dem halben jahr, da ich meine fahre, erst 1mal gesehen, und dann war's noch eine schwarze halbschale (ich hab ne gelbe carenata).




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
20.06.2002 21:02

Re: Reifenproblem bei 750s

Hallo,six
Thema 1 Reifen:
habe mit meiner 750s BT57(Serienbereifung), BT56 und jetzt BT10 gefahren. Mit BT57 hinten ca. 5700km, BT56 ca. 4500km und mit BT10 4000km. Diese km-Leistungen erreicht man jedoch nicht mit andauernden Vollgasstarts, Autobahn fahre ich nach Möglichkeit ĂŒberhaupt nicht, da das Ding dafĂŒr zu langsam ist. Maßnahmen die die Lebensdauer verlĂ€ngern sind grĂ¶ĂŸere SchrĂ€glagen, diese erreicht man in der Regel jedoch nicht auf der Autobahn. Um das Bremsmoment des Motor zu verringern kann man beim Runterschalten mit Zwischengas fahren. Eigenarten aller drei genannten Reifen ist ein Aufstellmoment beim Bremsen in Kurven. Kann man sich aber dran gewöhnen. Die BT10 haben durch ihre Profilgebung die Eigenart bei scharfer Fahrweise an den Profilkanten sich aufzuwerfen.
Thema 748:
Habe mir mal eine 996 ausgeliehen und 300km in den Alpen probegefahren. Fazit ich spare mir 17500Euro fĂŒr eine 998s. Man muß wohl eine Duc mit mehr Körpereinsatz fahren aber das Ding ist absolut stabil, egal ob die Fahrbahn wellig oder eben ist. Im Gegensatz zur Lav die beim starken beschleunigen in den unteren GĂ€ngen auf welliger Fahrbahn schon mal mit dem Lenker keilt. Der Motor der Duc ist im Vergleich zur LAV seidenweich und hĂ€ngt extrem gut am Gas. Lastwechsel die bei der Lav in Spitzkehren schon mal lĂ€stig sind, sind der Duc weitestgehend fremd.
Das hört sich jetzt so an als wĂ€re ich mit der Lav nicht zufrieden, stimmt aber nicht. Ich werde die Lav hegen und pflegen und in eine Vitrine stellen, sie ist fĂŒr sich betrachtet ein absolut geiles GerĂ€t, aber die Zeit ist nicht stehen geblieben und es gibt heute eben noch bessere Bikes.
GrĂŒĂŸe Wolfgangbz




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
21.06.2002 09:04

Re: Reifenproblem bei 750s

wolfgang: ok - von einer lavi auf eine 998 ist auch was anderes als auf eine 748... ich wĂŒrde ja eh nie behaupten, die ducs wĂ€ren schlecht .

zwischengas? aber hallo! das versteht sich bei mir von selbst. (solche) motorrĂ€der ohne zwischengas zu fahren, ist eh eine sĂŒnde.

also ich wĂŒrde meinen, die laverda wĂ€re absolut perfekt mit einem lenkungsdĂ€mpfer, ein paar ps mehr und ein bisschen weniger geruckel, wobei das mit dem lenkerschlagen beim beschleunigen auf welligem belag (meist ja nur im 1. und 2. gang) ist ja nicht sooooooooooo schlimm - dafĂŒr haben wir ja diesen minimalen einschlag .




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
26.06.2002 11:25

Re: Reifenproblem bei 750s

@six:
Kleine Korrektur: habe jetzt mal nachgerechnet und meinMetzler Z3 hat jetzt doch immerhin knapp 4000 km gehalten. Ist jetzt aber völlig am Ende. Da er sich Àhnlich gut wie die Pirellis und erheblich besser als die BT010 auf der Laverda fÀhrt, ist er eine gute Empfehlung.
P.S. a)danke fĂŒr die 748-Impressionen. b) meine Formula ist orange/silber (sieht meiner meinung nach erheblich besser aus als die orange/blau-Kombination)
Ciao,
Oliver




 
Foren  » Laverda Forum  » Reifenproblem bei 750s