Foren

Laverda Forum

Das Laverda Forum für Diskussionen rund um Laverda Motorräder
Letzter Beitrag
Foren  » Laverda Forum  » Stromverluste
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
26.05.2002 20:56

Stromverluste

Ciao,
brauche mal einen praktischen Rat:
Wo muß ich bei meiner Formula nach einem typischen, elektrischen Energieloch suchen? Über meine Startprobleme haben wir uns ja schon ausgetauscht.
Vor drei Wochen hatte ich die "alte" Shark- Gel Batterie gegen eine Hawker ausgetauscht und für eine Woche waren dann die Probleme weg. Wegen diversen Unpässlichkeiten stand die Laverda nun zwei Wochen im Freien und war dem Wetter ausgesetzt. Als es nun heute ans Starten ging, das übliche------der Anlasser läuft, aber der zündende Funke springt nicht über. Wasser stand jedoch nirgends herum....
Mit Starthilfekabel war die Fuhre dann sofort am laufen.
Nach 100km Landstraße- ohne licht -und den Feldberg rauf und runter hängt die Batterie jetzt am Optimate III mit der Info, daß noch immer Strom getankt wird.
Ist außer der Lösung einen Stromausschalter an der Batterie zu installieren etwas Anderes möglich?

Auch die Shark werde ich ans Ladegerät hängen, weil die laut Hersteller sogar 10 Jahre alt werden soll und erst so 4 Jahre rum hat.

Also für konstruktive Hilfe bin ich dankbar.

Ruggiero
:confused:




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
27.05.2002 14:06

Re: Stromverluste

Hallo Ruggiero,
klemm doch mal einen Pol der Batterie ab und miss nach, ob tatsächlich Strom "verschwindet". Wenn ja, bleibt nichts anderes übrig, als in die einzelnen Anschlüsse reinzumessen um den Verantwortlichen zu ertappen. Hauptverdächtigter ist für mich der Regler. Es kann aber auch sein, dass einfach die Batterie nicht richtig geladen wird, auch da ist der Regler Verdacht Nr. 1, weniger die Lichtmaschine.
Hast Du noch den Regler mit Aufschrift "Ducati elettronica"? Wenn ja, wirf ihn weg! Sitzt der Lima-Rotor fest auf dem Kurbelwellenstumpf? Wenn nicht, klappert es im Leerlauf.
Seit ich den Regler gewechselt habe, gibt es keine Probleme mehr mit dem Starten und plötzlich leerer Batterie.
Gruß
Siggi




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
27.05.2002 22:11

Re: Stromverluste

Hallo ruggiero,
die Vorschläge von Siggi sind gut, sollte jedoch im abgeschalteten Zustand kein Fehlerstrom noch der Rotor lose auf dem Kurbelwellenstumpf sein, prüfe mal bei laufendem Motor die Klemmenspannung an der Batterie, sie sollte größer 12,8Volt sein und bei steigender Motordrehzahl weiter ansteigen bis ca. 13,8Volt. Sollte das nicht der Fall sein überprüfe mal die Verbindung Lichtmaschine zum Regler, diese befindet sich unter dem Fahresitz hinter bzw. im Werkzeugfach, dort werden die beiden gelben Drähte von der Lichtmaschine mittels Stecker mit dem Regler-Kabelbaum verbunden. Diese Steckverbindung ist ein bekannter Schwachpunkt und war auch bei mir verkohlt und somit hochohmig geworden.
Gruß wolfgangbz




 
Foren  » Laverda Forum  » Stromverluste