Foren

Laverda Forum

Das Laverda Forum für Diskussionen rund um Laverda Motorräder
Letzter Beitrag
Foren  » Laverda Forum  » Lav 750 Bj. 98 "Probleme mit dem Anlasser"
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
10.01.2001 10:55

Lav 750 Bj. 98 "Probleme mit dem Anlasser"

Hallo zusammen,
ein Grundübel bei den neuen Lavmodellen scheint der Anlasser zu sein. Mit dem serienmäßigen Anlasser sind Startvorgänge ein Glücksspiel. Mittlerweile habe ich viele gute Vorschläge aus verschiedenen Foren erhalten und auch umgesetzt. Als Beispiel Batterie Odyssey von Hawker Energy (sauteuer), größere Kabelquerschnitte verwendet, zusätzlicher Massepunkte usw.
Eine wesentliche Verbesserung ist dadurch nicht eingetreten. Der Anlasser scheint mir unterdimensioniert zu sein, und nicht in der Lage gegen den hohen Kompressionsdruck zu arbeiten. Hat jemand eine wirkliche Lösung parat, z.B. anderen leistungsfähigen Anlasser der einbaukompatibel ist.
Grüße Wolfgang




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
24.09.2002 20:51

Re: Lav 750 Bj. 98 und 99

Hallo

leider keine antwort zu diesem Beitrag sondern dasselbe Problem - für meine Lav 750 S Carenata Bj 1999 (vor zwei Tagen gekauft).

Der Anlasser startet nur im Glücksfall, und scheint auch dann nicht die Kraft zu haben, den Motor zu drehen.

Habe dann meine Lav an der vollgeladene Batterie eines Opel Omega angeschlossen, und Startversuche wie folgt gemacht:

- gang auf neutral gesetzt
- Kupplunghebel gedrückt gehalten
- kein Choke, nur Gasgriff minimal aufgedreht
- Elektrostarter betätigt

das Resultat ist:

- springt unwillig an, und wenn schon, dann mit Mühe, als ob der Kolbendruck zu gross für ihn wäre. Den Kolbendruck vermindern kann ich auch nicht, so stehe ich rat- und glückslos vor dem Hobel...

Das Solenoid des Starters habe ich auch noch geprüft, der sitzt fest und macht Kontakt. Nächster Schritt wäre Zustand der Kohlen prüfen, sie evtl. ersetzen. Aber zuerst möchte ich mich mal herumschauen, vielleicht hat doch noch jemand eine Ahnung und evtl. dasselbe Problem beseitigen können. Und wenn ja, wie denn?

Bin froh um jede richtungsweisende Antwort!

Danke und Grüsse

Pier Luigi Costantini
Caslano, Schweiz




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
30.09.2002 11:47

Re: Lav 750 Bj. 98

tritt das erst mit der zeit auf oder gleich bei 00000km?

hab ein 2000er modell. der anlasser ist nicht gerade arnold schwarzenegger, aber es reicht doch immer.

pier luigi,
kommst du aus dem tessin, oder hast du einfach so einen so schön klingenden namen?
falls du in der nähe (umkreis 50km) von zug wohnst, könnten wir mal ne runde fahren gehen, ich schieb dich dann auch an, falls deine lavi nicht will .

welche farbe, by the way?


gruss an alle esel-reiter (meiner hat die erste laaaange saison bald ohne nennenswerte probleme überstanden)

six




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
01.01.2003 10:36

Re: Lav 750 Bj. 98

frohes neues jahr

habe mal hier gelesen,das das problem mit dem anlasser vom zündschloss herrührt.
bei mir ist das definitiv nicht so.
ich habe direkt power auf den anlasser gegeben und das war das gleiche spiel,wie mit starterkabel oder mit bordbatterie.
langsam bin ich am verzweifeln.
meine Lav hat noch keine 3000km auf´m tachower weiss denn,woran das anlasserproblem liegt?
achja,meine hupe hupt auch nicht mehr.hab noch nicht genau nachgeforscht,woran das nu wieder liegt.alle sicherungen sind jedenfalls in ordnung.
ich hoffe,dem übel mal langsam auf den grund gehen zu können,mit eurer hilfe.ich bin ja auch nicht der einzige mit dem anlasserproblem.

mfg salemsaberhagen derseitvierzehnjahrenlaverdainfiziertist




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
01.01.2003 20:23

Re: Lav 750 Bj. 98

Hallo salemsaberhagen,

habe alles mögliche ausprobiert Hawker-Batterie, zusätzliche Leitungen, neues Starterrelais usw., das grundsätzliche Problem bleibt nämlich die Fehlauslegung des Anlassers. Nur wenn alle Teile im optimalen Zustand sind funktioniert der Anlasser einigermaßen vernünftig. Eine mögliche Lösung hat Piere Luigi in der Zanelist vorgestellt: Austausch des Originalrotors durch den vierpoligen Rotor des Hayabusa Anlassermotors. Es müssen wohl geringfügige Anpassungen vorgenommen werden. Einen drehmomentstärkeren einbaukompatiblen Anlasser habe ich noch nicht gefunden.
Wenns Dich tröstet mit diesem Problem müssen alle Zaneeigner leben, waren halt Schlosser die Entwickler der Zane-Laverdas.
Gruß wolfgangbz




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
01.01.2003 23:10

Re: Lav 750 Bj. 98

hi wolfgang,
das ist ja schon fast zuviel der ehre,bin nämlich auch der schlosserzunft angehörig.
ich werde dann wohl den anlasser mal ausbauen und mal mit zu ner ortsansässigen motorwickel-bude nehmen.vielleicht fällt denen was ein.
wird wohl noch´n paar wochen dauern,aber sobald ich irgendwas weiss,oder noch´ne frage hab melde ich mich wieder.

so long
salemsaberhagen

if it has tits or wheels,
it will give you problems




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
02.01.2003 03:20

Re: Lav 750 Bj. 98

Hi Zusammen!!

Ich weiß nicht, ob es euch hilft, aber ich hab beim Stöbern die folgende Page gefunden:

http://homepage.ntlworld.com/david.stoddart/bs_proj_uk/bs_eng_uk_products.html

Da ist unter anderem unter der Sektion "Site-Stand..." ein Verbindungsstecker abgebildet, der auch wohl das Problem mit dem schwachen Starter lösen soll...

Für weiter Details ist eine Telefon-Nr. angegeben (Ben, Tel.: +44 (0)1604 845050) unter der Ihr mehr erfahren könnt.

Wie gesagt - weiß nicht, ob es hilft... Aber auf jeden Fall bieten die auch noch ein paar andere "Racing-Artikel" an sowie Ersatz für Seiten-Deckel und Verkleidungen - hoffentlich für niemand von Nöten... aber wenn doch, eventuell eine Quelle...!!

mfg

Lothar




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
02.01.2003 07:57

Re: Lav 750 Bj. 98

hi lothar,

also einfach das seitenständersicherheitsmodul abziehen und ne drahtbrücke reinmachen?
werd ich gleich wenns hell ist direkt mal ausprobieren.
wenn das klappt,haste bei mir aber was gut.

mfg salemsaberhagen derhoffnungschöpft




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
02.01.2003 09:18

Re: Lav 750 Bj. 98

moin,
ich hab´s grade ausprobiert und es hat natürlich nicht geklappt.
hab dem ben jetzt mal ne email geschickt und werde jetzt auch mal alle andern händler interviewen.irgendeiner muss doch mal ne konkrete lösung für das krasse problem am start haben.

salemsaberhagen derverzweifelnde

if it has tits or wheels,
it will give you problems




 
Dino_750S

Dino_750S
3 Beiträge
---
Ort:
-
07.06.2010 15:11

Re: Lav 750 Bj. 98 'Probleme mit dem Anlasser'

Hallo Zusammen,

der Thread ist zwar schon etwas älter, aber das Problem immer noch akut.

Nach längerer Suche und nach ausprobieren der einzelnen Verbesserungsvorschläge habe ich nun meine 750S soweit, dass sie wie eine Japanerin startet. ENDLICH!!!



Aufgrund der Pleuellagerproblematik hatte ich über Winter den Motor zerlegt und die Kurbelwelle überarbeiten lassen. Da der Motor nun schon komplett ausgebaut war wollte ich mich auch der Startetproblematik zuwenden und durchforstetet die diversen Laverdaforen und Internetseiten.

In denen immer die folgenden Punkte zu Verbesserung genannt wurden:
1. Gelbatterie verwenden. War bei mir bereits verbaut und es klappte auch nicht besser.
2. Zusätzliches Massekabel an den Anlasser legen. Keine spürbare Verbesserung.
3. Anlasser auf 4-Kohlen umbauen. Andere Kohlenplatte verbaut. Eine minimale Verbesserung war spürbar.

Ich wollte den Motor jedoch nicht wieder einbauen bevor nicht eine signifikante Verbesserung zu spüren war; also ging ich wieder auf die Suche.

Auf Youtube fand ich ein Video eines Italieners, der seine Zane munter immer und immer wieder startete. Darauf hin fand ich ein italienisches Forum in welchem Enzo einen Umbausatz anbot, welcher die Startkrankheit kurieren sollte. Ich setzte mich mit ihm in Verbindung und er teilte mir mit, dass er für Deutschland die Fa. OCT in Dom-Esch mit seinen Teilen beliefert und ich dort einen Satz beziehen könnte.

Als nächstes nahm ich mit Roger von OCT, welcher bereits meine Kurbelwelle und viele Ersatzteile geliefert hatte, Kontakt auf und wir machten einen Termin für den Einbau des Kits aus. Mein Dank gilt OCT für die unkomplizierte und schnelle Umbauaktion!

Der Kit besteht aus dem Zahnrad des Freilaufs und dem Zahnrad zwischen Freilauf und Anlasser. Durch ein geändertes Übersetzungsverhältnis steht mehr Drehmoment zum Drehen des Motors zur Verfügung, wodurch auch der OT bei guter Kompression überwunden werden kann.

Ich habe nun alle Modifikationen gemacht
1. Gelbatterie
2. 4-Kohlen-Anlasser
3. zusätzliche Masseleitung, zusätliche Verschraubung an das Anlassergehäuse angebracht
4. Querschnitt der Zuleitungen auf 16mm² erhöht
5. Übersetzung des Freilaufs geändert

Nun funktioniert alles… die Maschine hat ein Startverhalten wie eine Japanerin. Es klappt immer. So hätte es von Anfang an sein sollen.

Ich denke, dass diese Modifikation für viele Zane-Fahrer interessant ist, weshalb ich dies nicht vorenthalten wollte.

Bezugsquelle für Deutschland ist OCT.

Hoffe, dass ich damit ein paar Leuten weiterhelfen konnte.

Viele Grüße,
Dino




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
07.06.2010 18:35

Re: Lav 750 Bj. 98 'Probleme mit dem Anlasser'

Hallo Dino,

das ist ja klasse! Ich hab noch vor kurzem mit jemandem genau über diese Lösung gesprochen, da hieß es "noch nicht verfügbar, soll aber kommen". Weißt Du ob OCT größere Stückzahlen hat oder ob das nur Einzelstücke sind?

Merci




 
Dino_750S

Dino_750S
3 Beiträge
---
Ort:
-
07.06.2010 21:49

Re: Lav 750 Bj. 98 'Probleme mit dem Anlasser'

Hallo Lothar,

soviel ich weiß hat OCT ersteinmal 10 Sätze erhalten und ich bin wohl der erste, der diesen von ihnen verbaut bekam.

Aber für genauer Anworten müsstest du dich direkt an Roger wenden.

Viele Grüße,
Dino




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
08.06.2010 00:30

Re: Lav 750 Bj. 98 'Probleme mit dem Anlasser'

Mach ich, bin eh die nächsten Tage mal drüben...



 
ulli1506

ulli1506
1 Beitrag
---
Ort:
Essen-Kettwig
Germany
19.11.2011 19:38

Re: Lav 750 Bj. 98 'Probleme mit dem Anlasser'

Hallo, Lothar!

Hast Du zwischenzeitlich von Roger Viehl einen Kit bestehend aus dem Zahnrad des Freilaufs und dem Zahnrad zwischen Freilauf und Anlasser in Deine 750 S einbauen lassen? Welche Erfahrungen hast Du damit? Was kostet der Kit und was hat Roger für den Einbau bekommen?

Ich bin seit 3 Jahren Besitzer einer der ersten Zane 750 S (Erstzulassung 06/1997) mit knapp 18.000 km auf der Uhr und den allseits bekannten Problemen: 5 Gang ist weggeflogen, Anlasserprobleme seit Beginn an wie beschrieben).

Das Getriebeproblem ignoriere ich bisher noch - auf meiner Hausstrecke geht's. Im nächsten Jahr werde ich das jedoch in Angriff nehmen müssen.

Bezüglich des Anlasserproblems habe ich bereits den Regler gewechselt und eine Exide Gel-Batterie 12V 19Ah von Louis verbaut, jedoch ohne jegliche Verbesserung. Darum bin ich an einem weiteren Erfahrungsbericht bzgl. des Umbaukits interessiert.

Gruß, Ulli




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
23.11.2011 17:43

Re: Lav 750 Bj. 98 'Probleme mit dem Anlasser'

Hallo Uli,

ich hab das Kit im Regal liegen, es wartet auf den Einbau (mach ich selber). Kosten müsste ich raussuchen, war was um die 250€ meine ich (sind 2 Zahnräder, teils mit Innen-phasung und noch einem weiteren Zahnrad-Kranz drauf - scheint mir aufwendig zu machen zu sein in einer solch kleinen Stückzahl).

Die Erfahrungen anderer hat mich bewogen, hier das Kit sofort zu kaufen. Die Formula war eine Zeit bei einem Bekannten in Nürnberg, der einen anderen Steuerrechner eingebaut und teil-programmiert hat. Den Rest muss ich jetzt noch programmieren (im Moment 4 Baustellen in der Garage... ), vorher werde ich die Übersetzung des Anlassers verändern.

Bisher schon gemacht sind dickere Kabel, anderes Relais und neue Kohlen für den Anlasser - hat alles nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Von der Übersetzungsveränderung verspreche ich mir sehr viel mehr...




 
Foren  » Laverda Forum  » Lav 750 Bj. 98 "Probleme mit dem Anlasser"