Foren

Laverda Forum

Das Laverda Forum für Diskussionen rund um Laverda Motorräder
Letzter Beitrag
Foren  » Laverda Forum  » Typenbezeichnung bei 1000er
Russ

Russ
85 Beiträge
---
Ort:
-
07.04.2016 18:22

Typenbezeichnung bei 1000er

Oftmals liest oder hört man sehr phantasievolle Bezeichnungen, die die Dreizylinder aus Breganze getragen haben sollen; tatsächlich gab es nur drei:

Die ersten hießen einfach nur "Laverda 1000" und hatten vorne wie hinten 230 mm Trommelbremsen.
(die wenigen Vorserien- Präsentationsmodelle davon hatten einen Kunststofftank und eine drei-in-eins Auspuffanlage)

Es folgte die "Laverda 3C" mit 280 mm Brembo-Doppelscheibenbremse vorne, dem Brevetatto-Lenker und einem Ölkühler; "C" steht für cilindri.
(die Verwendung der Scheibenbremse vorn war eine Reaktion auf die Konkurenz; das "italienische Verkehrsministerium" hat damit nichts zu tun; Story)

Danach die "Laverda 3CL" mit gegossenen Leichmetallrädern, 280 mm Bremsscheibe hinten, klappbare Sitzbank und "Entenbürzel"; alles andere blieb weitgehend gleich, "L" steht für leggero (metallo) und bezieht sich auf die Räder.

kleinere technische Änderungen flossen ständig in die laufende Produktion ein, zudem gab es länderspezifische (technische) Unterschiede je nach Einfuhrland.

Die "Jota" ist eine "3CL" mit marginalen technischen Unterschieden, später zusätzlich mit zwei verschiedenen Halbschalenverkleidungen.




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
08.04.2016 08:09

Re: Typenbezeichnung bei 1000er

eieiei - soviel Fehler und Halbwissen in einem Beitrag hab ich lange nicht mehr gesehen... Wo soll man da anfangen...?

Wenn man schon meint es genau zu wissen, dürfen einem solche Fehler nicht unterlaufen...: "Brevetato" ist keine Bezeichnung für einen Lenker, sondern heißt lediglich "patentiert". Siehe: http://dict.leo.org/itde/index_de.html#/search=brevettato&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

Es gibt Rahmen-Nummer mit 10003C und 10003C/1. Ob es Rahmen-Nummern nur mit 1000 gibt bezweifel ich, da man seitens Laverda so nicht auf die geforderte Anzahl von Stellen in der Rahmen-Nummer kam...

Der Umbau auf Scheibe war 100% gesichert auf Druck des "Ministery of Transportation", die Laverda die Zulassung für ein Motorrad entziehen wollten, dessen Gabel zu weich und die Bremse zu schwach war für Geschwindigkeiten über 200Km/h. Diese Information hab ich persönlich von Piero Laverda mehrfach erhalten.

"Leggero" bedeutet nicht "Metallo" sondern "leicht". Siehe: http://dict.leo.org/itde/index_de.html#/search=Leggero&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

"Metallo" würde auch keinen Sinn ergeben, da es keinerlei Bezug zu den Alu-Gußrädern hat... Siehe: http://dict.leo.org/itde/index_de.html#/search=Metallo&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

Den Rest spar ich mir mal zu kommentieren, auch da sind Fehler über Fehler drin (u.a. gab es insgesamt DREI verschiedene Jota Verkleidungen, es gab Typenbezeichungen die weit über 3C oder 3CL hinausgingen, die "Werks-Jota" hatte bis auf den Namen mit der Slater Jota nicht viel gemein und es gab weitere Sondermodelle wie die Jarama z.B. usw.).

Egal. Wer es wirklich wissen will, kauft sich 5 - 8 Bücher und nimmt die Überschneidungen als gegeben hin, den Rest als Spekulation/Mythos. Oder spricht halt mit Zeitzeugen wie Piero Laverda, dessen Erinnerungen aber auch manchmal etwas verschwimmen. Wer will es ihm verdenken, passiert jedem...

Editiert von LotharEsser - 08.04.2016 08:19

Editiert von LotharEsser - 08.04.2016 08:22




 
Russ

Russ
85 Beiträge
---
Ort:
-
08.04.2016 09:24

Re: Typenbezeichnung bei 1000er


"Brevetato" ist keine Bezeichnung für einen Lenker, sondern heißt lediglich "patentiert".

Es gibt Rahmen-Nummer mit 10003C und 10003C/1.

Der Umbau auf Scheibe war 100% gesichert auf Druck des "Ministery of Transportation", die Laverda die Zulassung für ein Motorrad entziehen wollten, dessen Gabel zu weich und die Bremse zu schwach war für Geschwindigkeiten über 200Km/h. Diese Information hab ich persönlich von Piero Laverda mehrfach erhalten.

"Leggero" bedeutet nicht "Metallo" sondern "leicht".

"Metallo" würde auch keinen Sinn ergeben, da es keinerlei Bezug zu den Alu-Gußrädern hat...

gab es insgesamt DREI verschiedene Jota Verkleidungen, es gab Typenbezeichungen die weit über 3C oder 3CL hinausgingen .....

5 - 8 Bücher und nimmt die Überschneidungen als gegeben hin, den Rest als Spekulation/Mythos....... Piero Laverda, dessen Erinnerungen aber auch manchmal etwas verschwimmen.

Editiert von LotharEsser - 08.04.2016 08:19

Editiert von LotharEsser - 08.04.2016 08:22



die Übersetzung von "brevettato" ist bekannt und unerheblich; jeder weiß, was mit "Brevettato-Lenker" im Bezug auf Laverda gemeint ist.

meine Ausführung bezog sich nicht auf die Ausführung von Rahmennummern, sondern auf gültige Modellbezeichnungen; eigentlich leicht erkennbar.

daß das italienische Verkehrsministerium eine englische Bezeichnung trägt ist mir neu und unwahrscheinlich; jedenfalls hat es sich nie um die Bremsausrüstung bei Laverda gekümmert.
diese Story wurde irgendwann mal verbreitet um zu unterstreichen, welch superschnelles Motorrad die 1000er doch sei.
möglich, daß sich Piero dieser Geschichte gerne anschließt .........

die Bedeutungen von "leggero" und "metallo" sind bekannt und ergeben gemeinsam "Leichtmetall".

Alu = Aluminium = Metall; somit ist der "Sinn" leicht erkennbar.

werksseitig gab es zwei unterschiedliche Jota-Halbschalenverkleidungen; die geringen Unterschiede der beiden "Balkone" sind unerheblich.

es gab nur die "Laverda 1000", "Laverda 1000 3C" und "Laverda 1000 3CL"; Zusatzbezeichnungen wie z.B. "Jota" sowie länderspezifische Abwandlungen sind nur als geringfügig abweichende Ausführungen der drei Modelle anzusehen.

(auch bei den 120°-Modellen sind quasi alle eine "RGS"; die "RGA", "SFC", "Corsa" usw. sind jeweils nur mit anderen Anbauteilen leicht veränderte Varianten; Baukastenprinzip)

in Büchern wird in der Tat reichlich mit Spekulationen und Mythen gearbeitet; wer all dies glauben will kann dies ja tun, sollte es aber nicht als Tatsachen darstellen wollen, wenn er nicht Zeitzeuge ist.

Piero Laverda war übrigens in der aktiven Zeit von "Moto Laverda" in dieser Firma nie eine maßgebliche oder große Nummer; seine Zeit als "der Laverda" begann danach ...........

würde Massimo noch leben wäre vieles anders und die Historiendarstellungen wären sachlich, korrekt und phantasiefrei.




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
08.04.2016 11:01

Re: Typenbezeichnung bei 1000er

Ach lieber Günther...

auch nicht ganz richtig. Die 1000 SFC ist zwar eine Abwandlung der RGS bzw. basiert auf der RGS Corsa (die wiederum eine Straßenversion der RGS TT1 ist), sie hat aber z.B. sogar eigene Rahmen-Varianten. Was unterscheidet eine 3C von einer 3CL? Rahmen, Räder, diverse Anbauteile. Was unterscheidet eine RGS von einer SFC? Rahmen, Räder, diverse Anbauteile... Da ist sogar fast alles anders... Sogar die Auspuff-Anlage war modifiziert,der Luftfilter, die Vergaser-Bedüsung etc. etc. etc.

Wenn ich Deine Maßstäbe zugrunde lege, kann ich auch sagen es gab nur 1 Modell, die Laverda 1000. Alles andere waren leichte Modifikationen oder andere Anbauteile, ein bisschen mehr Hubraum oder eine andere Kurbelwellenkröpfung etc.. Tja - sowas nennt man Diversifikation durch Produktentwicklung gepaart mit Baukasten-System. Macht jeder moderne Hersteller.

Piero hält Vorträge in Deutschland ausschließlich in Englisch. Kein Wunder also, dass er die englische Bezeichung des Verkehrsministeriums hier verwendet hat - oder? Manoman...

Wer hat im Übrigen die Laverda Trommel 1 und 2 entwickelt? Richtig, Massimo. Wer hat sie in die 1000er eingebaut? Richtig, Massimo. Und nach nur 271 Maschinen fällt ihm, der die Wettbewerber immer schon so gut beobachtet hat, dass er mit seinen Entwicklungen Trends gesetzt hat, auf einmal über Nacht ein, dass die Konkurrenz bessere Bremsen hat? Ja ne - is klaar...

Piero hat die Entscheidung damals sogar soweit kommentiert, dass er was sagte in die Richtung: wir waren aufgrund der Rennerfahrungen mit der 750 SFC erste Serie sicher, dass diese Bremse für die 1000er im normalen Straßenbetrieb hervorragend geeignet ist. Das Verkehrsministerium war da anderer Meinung und wollte die Maschine so nicht mehr zulassen, woraufhin wir die aktuelle 750 SFC Bremsanlage getestet haben und diese dann in die 1000er eingebaut haben. Die Tests hiermit stellten die Tester zufrieden und wir stellten die Produktion um.

So oder so ähnlich hat er es beim Vortrag gesagt, ist 9 Jahre her. Muss mal suchen, irgendwo hab ich noch das Video davon. Er hat das aber auch mehrfach mir gegenüber später noch bestätigt. Dass man natürlich mit der Scheibenbremse vorne auch wieder Wettbewerbsnachteile ausgleichen wollte durch die aufkommende höhere Verbreitung der Doppelscheibe ist sicher auch ein Nebeneffekt, der letztlich die Entscheidung positiv unterstrichen, ja sogar vielleicht kurz drauf eh notwendig gewesen wäre. Aber eben auslösender Vorfall war die drohende Verweigerung der Zulassung lt. Piero. Und er als Sales & Marketing Manager hätte sicher eher einen positiven Punkt "verkauft" als einen negativen einzugestehen...

Metallo ist im übrigen nach wie vor keine Bezeichnung für Alu. Alus ist zwar ein Metall aber "Leichtes Metall" würde glaube ich kein Italiener hernehmen, das erscheint mir dann doch irgendwo zu weit hergeholt... zudem wäre der italienischen Gramatik folgend dann die Bezeichnung "Metallo Leggero", was die Frage aufwirft, warum dann die Bezeichnung nicht 3CML oder 3CM war...

Du wehrst Dich einerseits gegen "in den Sprachgebrauch eingeflossene Modellbezeichnungen" wie z.B. 750 SF(0) oder 3C/1, begründest aber mit dem allgemeinen Sprachgebrauch die Verwendung der "Brevettato"-Bezeichnung? Mmhhh - hat was von "Wasser predigen, Wein trinken" in meinen Augen...

naja... Ist aber interessant, dass Du meinst mehr zu wissen als Piero Laverda selbst.

Editiert von LotharEsser - 08.04.2016 11:13




 
Russ

Russ
85 Beiträge
---
Ort:
-
08.04.2016 11:49

Re: Typenbezeichnung bei 1000er

vermutlich gibt es nur zwei Persönlichkeiten auf der Welt die alles über Laverda wissen und diese unbegrenzten, angelesenen und gehörten Kenntnisse in -zig Foren verbreiten:

- LotharEsser
- Laverdalothar

sehr häufig mit den Zusätzen "habe gelesen, habe gehört, ich glaube, ich meine" usw.

schön, daß es solche Experten gibt.




 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
08.04.2016 15:36

Re: Typenbezeichnung bei 1000er

Möchtest Du persönlich werden oder was möchtest Du? Ein Forum hat Dich schon ausgesperrt, aus gutem Grund... Ich weiß nicht was ich Dir getan hätte, aber sei es drum. Manch einer verkraftet das Zivilleben halt nicht... Wünsche Dir alles Gute.



 
Russ

Russ
85 Beiträge
---
Ort:
-
08.04.2016 16:00

Re: Typenbezeichnung bei 1000er

der Zwang des Besserwissens und alles mit dem Ziel der Rechthaberei erklären zu müssen ist eines der typischen Merkmale von Histrionie; Betroffene merken es meistens nicht, für das Umfeld ist dies unangenehm.

bislang hatten ca.90% deiner Ausführungen mit dem Thema nichts zu tun.




 
Achim

Achim
2838 Beiträge
---
Ort:
Fulda
Germany
Gründer / Betreiber
08.04.2016 16:40

Re: Typenbezeichnung bei 1000er

Hi,

OK, wäre nett, wenn das Ganze wieder etwas sachlicher werden könnte

Vielen Dank schonmal.


Gruss

Achim


Ich fotografiere Landschaften und in der Stadt. Auf Reisen und zuhause in Fulda. Am liebsten wenn es dunkel wird bzw. schon ist.
www.achimfischer-fotografie.de

 
LotharEsser

LotharEsser
256 Beiträge
---
Ort:
-
08.04.2016 19:47

Re: Typenbezeichnung bei 1000er

Sachlich gesehen versucht hier jemand, mir ans Bein zu pinkeln für einen Beitrag aus einem anderen Forum, in dem er nicht mehr posten kann, weil er es da auch versucht hat und gesperrt wurde. Neben-Kriegsschauplatz könnte man meinen...

Hab vergessen, man soll den Troll ja nicht füttern. Sorry, Achim.

Editiert von LotharEsser - 08.04.2016 19:54




 
Russ

Russ
85 Beiträge
---
Ort:
-
14.04.2016 14:40

Re: Typenbezeichnung bei 1000er



Hab vergessen, man soll den Troll ja nicht füttern. Sorry, Achim.

Editiert von LotharEsser - 08.04.2016 19:54



stimmt; wenn man nach "Lothar Esser Audi Gleitbeschichtung" googelt weiß man auch warum.




 
Foren  » Laverda Forum  » Typenbezeichnung bei 1000er