Foren

Ducati Forum

Das Ducati Forum für Diskussionen rund um Ducati Motorräder
Letzter Beitrag
Foren  » Ducati Forum  » Interesse an Multistrada habe Fragen....
brigga

brigga
14 Beiträge
---
Ort:
Reutlingen
Germany
21.03.2015 21:07

Interesse an Multistrada habe Fragen....

Hallo
ich fahre momentan eine Aprilia Tuono 1000 RR.
Ich bin schon seit einiger Zeit auf der suche nach einem Moped mit dem ich richtig über die Landstraßen bügeln kann. Ich fahre gerne sportlich.
Vor meiner Aprilia hatte ich eine Honda VTR 1000F mit Superbikelenkerumbau.
Die Honda hat alles weg gebügelt und hatte von unten raus richtig bums.Das war vermutlich mein bestes Bike. Die Aprilia ist schön zum ansehen...ist halt eine rassige Italienerin , aber sie stammt von einem Supersportler ab. Die Charakteristig und der Federweg ist Suboptimal für unsere Straßen (Schwarzwald oder sonstige Alpenstäßchen). Eine BMW GS kommt nicht in die Tüte, so viel wie ich über BMW gelästert habe darf ich nie eine kaufen (bin ja auch probegefahren...Langweilig vom Motor). KTM...will ich nicht. Jetzt bin ich bei Ducati angelangt, sie haben ja inzwischen den unzuverlässigen Ruf abgelegt. Mich reizt vor allem das aktive Fahrwerk, ich hoffe dieses ist besser wie meine gerichtetes Fahrwerk von der Aprilia. Jetzt stehen Fragen im Raum die ich nicht rausgoogeln konnte.
1. Könnt ihr mir die Unterschiede der Baujahre der 1200 Multi erklären Vor-/Nachteile (A2/A3)?
2. Wo sind die Vorteile der Modelle? Lohnt sich die Pikes Peak? Hat diese andere Federelemente, andere Leistung bzw. Leistungscharakteristik? Wo sind die Unterschieder ausser Gewicht und Auspuff? (Koffer wird es bei mir nie geben. Zum Cruisen hab ich ein Auto).
3. Kommt jemand von Euch von nem Supersportler her und fährt jetzt Multi? Warum? Vergleichbar vom Bums? Schon mal auf der Renne gewesen, Slicks drauf gehabt und richtig Gas gegeben?
4. Wird an der Multistrada auch noch mit Powercommander und Co. Modifiziert?
5. Was sind die definitiven Schwächen und bekannten Mankos der Multi?

Ich würde mich über Anworten freuen.

Danke Gruß Brigga.

Ach ja Probefahrten gehen jetzt bald los. Allerdings findet man ja in einer Stunde fahren auch nicht so viel heraus.

Editiert von brigga - 21.03.2015 21:16

Editiert von brigga - 21.03.2015 21:20

Editiert von brigga - 21.03.2015 21:23



www.meinpasswortheft.de

 
hahniman

hahniman
6 Beiträge
---
Ort:
-
13.04.2015 16:50

Re: Interesse an Multistrada habe Fragen....

Servus, fahr mal die dorsoduro1200 probe.
Für Ls das ideale bike.




 
futurafun

futurafun
923 Beiträge
---
Ort:
-
13.04.2015 20:03

Re: Interesse an Multistrada habe Fragen....

Hi,

fahr sie doch einfach zur Probe. Wenn Du ein routinierter Fahrer bist, kannst Du in einer Stunde schon ein gutes Stück erkennen, ob Dir das Moped passt.

Und wenn Du dann, wie Hahniman vorschlägt, weitere Alternativen ausprobierst, kommst Du zu ner Lösung.

Vielleicht doch mal eine 1290er Duke probieren, auch wenn sie von KTM ist?

Gruß
Norbert

.... dem die Mutistrada nicht passt, weil er mit seinen Quadratlatschen viel zu früh am Soziusfußrastenausleger anstößt und sich dann bei gefühlten 30° Schräglage die Stiefelsohlen abschleift ....




 
babyblum

babyblum
399 Beiträge
---
Ort:
-
14.04.2015 10:27

Re: Interesse an Multistrada habe Fragen....

Hallo,

ich kann zwar nicht alle Fragen ins Detail beantworten, aber als ‚Umsteiger‘ von einer Tuono RP auf eine Multi kann ich zumindest meine Erfahrungen aus erster Hand beitragen.

Ich habe mir 2012 eine A2 aus 2010 als Sport zugelegt. Hatte 2011 auch mal eine Probefahrt gemacht und war von der Stunde Probefahrt ziemlich begeistert, hatte echt Spaß gemacht und ich kam auf Anhieb super mit der Maschine klar.
Ich suchte etwas mit ordentlich Leistung für den gepflegten Landstraßeneinsatz, mit dem man aber auch problemlos mal eine Urlaubstour machen kann.

Im Grunde trifft das auf die Multi schon zu, Leistung ist schon ordentlich, keine Frage, und Urlaubstouren kann man damit sicherlich vom Allerfeinsten machen (ich fahre eigentlich viel zu wenig mit dem wohl sportlichsten Reisemoped - Asche auf mein Haupt). Aber diese Dynamik einer Tuono geht dem Ding vollends ab, da reicht die Multi einfach nicht ran (meine Meinung).
Mit der Tuono war ich auch meist sportlich unterwegs, langsames dahingleiten geht mit dem Teil ja kaum. Setzt man sich drauf, schmeißt den Rotax an und durchfährt die ersten Kurven, kommt das Messer fast schon von allein zwischen die Zähne und man hat richtig Lust die kommenden Kurven ‚aufzufressen‘! ;)

Bei der Multi kommt mir dieses Gefühl irgendwie nie, sie lädt einfach nur zum Fahren ein. Zwar kann man damit auch flotter fahren, aber mir fehlt beim Heizen die Bindung zur Straße, das direkte Gefühl für die Schräglage und die Dynamik, irgendwie wirkt alles sehr inaktiv und etwas behäbiger (im Vergleich zur Tuono).
Wenn wir mit unserer Gruppe gepflegte Landstraßentouren gemacht haben, war ich mit der Tuono eigentlich immer mit dabei, bin das Tempo ordentlich und unangestrengt mitgegangen, auf der Multi fahre ich eher in den hinteren Gruppenregionen mit, da ich mit ihr das Tempo in den richtig flotten Kurvenpassagen einfach nicht mitgehen kann.

Vielleicht oder bestimmt liegt es an mir, aber wenn es wirklich meist etwas flotter von statten gehen soll, ist die Multi meiner Meinung nach nicht wirklich das geeignete Motorrad. Da bietet die Tuono eigentlich alles, was man sich so wünschen kann.
Aber nochmal: die Multi ist ein geiles Motorrad, sieht richtig lecker aus (ja, ja, Geschmacksache…), hört sich verdammt gut an und fährt sich auch top, ist aber kein waschechter Sportler, nur weil ein verstellbares Öhlinsgeraffel verbaut ist. Reisen top (ich finde die Lösung mit den Koffern einfach genial!), für den Soziusbetrieb sicherlich auch nicht ungeeignet und fürs flotte Landstraßenfahren auch bestens geeignet, aber wenn‘s richtig flott wird, taugt sie MIR nicht wirklich.
Und für die Renne wird sie wohl eher ungeeignet sein, haben viele auf der Straße schon das Problem, dass das Teil aufsetzt, also extreme Schräglagen sind damit nicht wirklich machbar.
Die Soziusfußrasten habe ich eigentlich immer ab → fahre allein und die QD kommt somit wesentlich besser zur Geltung! ;)

Mit Powercommander wird bei der Multi wohl eher weniger gearbeitet, hat das Teil doch mehrere interne Settings, die man über die Armaturen aufrufen bzw. ändern kann.
Es werden hauptsächlich Rexxer-Tunes genutzt, die man ins Steuergerät einspielen kann, aber das typische PC- oder Autotune-Mappen ist mir von der Multi eher nicht bekannt.

Und Probleme gibt es bei der Multi auch genügend (z.B. HRB, Zylinderköpfe, KFR etc.), sogar viele Dinge, die sich von der A2 bis zur A3 durchgezogen haben, da hebt sie sich nicht wirklich von Aprilia ab, nur weil sie eine gute Stange mehr kostet. Hier findest du auch sehr viele Infos im Multistradaforum, das ist wirklich gut!
Leider gibt es hier bei den italobikern wohl nur wenige Ducati und noch weniger Multifahrer.

Nach deinen Ausführungen würde ich schließen, dass die Multi für dich wohl eher nicht so geeignet ist, eine 1290R oder vielleicht Streetfighter evtl. eine bessere Lösung wäre, wenn du was fürs Heizen und nicht zum Touren und Soziusbetrieb suchst.
Aber wie schon zuvor von meinen Vorrednern geschrieben: am besten selber Testen… ;)


Grüße aus Koblenz
babyblum




 
Foren  » Ducati Forum  » Interesse an Multistrada habe Fragen....