Foren

Bimota Forum

Das Bimota Forum für Diskussionen rund um Bimota Motorräder
Letzter Beitrag
Foren  » Bimota Forum  » Bimota und Fahranfänger???
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 2 von 2
draught

draught
50 Beiträge
---
Ort:
-
18.08.2005 22:38

Re:Bimota und Fahranfänger???

du sagst es ja ;) ich bin da voll deiner meinung ;)



 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
22.08.2005 16:24

Re:Bimota und Fahranfänger???



Post geändert von: Nobody00, am: 22.08.2005 16:27





 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
22.08.2005 16:27

Re:Bimota und Fahranfänger???

hey leute!,

vielen dank für die rege beteiligung und die guten tipps!!!

also ich denke auch wenn vieles gegen bimota spricht, ist es doch immer noch was besonderes, und kein serienprodukt, eben wie erwähnt eine Herausforderung.
Mit vernunft kann man es ja nicht erklären, oder so; warum fährt man motorrad???.
die frage kann jeder beantworten der motorrad fährt oder?

zurück zum thema, ich hab mir schon einige bimotas angesehen, aber welche ich jetzt wirklich kaufen sollte/ will, kann ich noch net sooo genau sagen, sind alles geniale mopeds ( die optik )

was würdet ihr empfehlen?

gruß nobody




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
22.08.2005 21:09

Re:Bimota und Fahranfänger???

Ich bleibe bei der YB 8 bis 11, je nach verfügbarem Einsatz, evtl. auch ne SB 6 (wobei ich die nicht ganz so hübsch finde, aber große Menschen sitzen auf der besser)

........ und ich empfehle Dir die http://www.bimota-freunde.de, da wird mit Dir dann wirklich über eine bimota gesprochen, mit Leuten die auch wirklich Erfahrung mit den Motorrädern haben, außerdem ist sicher einer von den Leuten in Deiner Gegend zu Hause und kann Dir beim Kauf behilflich sein (im Raum HH helf ich Dir gern)

.




 
BimoFan

BimoFan
19 Beiträge
---
Ort:
-
27.08.2005 09:45

Re:Bimota und Fahranfänger???

Hi Nobody,

ich würde eine SB6R einer SB6 vorziehen. Da wurde einiges verbessert (Heck, Schwinge). Ich fahre selber eine SB6R und bin sehr zufrieden damit.
Ist übrigends auch mein 1. Motorrad.

Gruß,
Wolf




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
29.10.2005 07:51

Re:Bimota und Fahranfänger???

bimotabuti schrieb:

.... ham se aber nicht wegen Urlaubsgepäck usw usw .......... und so fahre ich immer als einer von ganz wenigen bimota Fahrern auf irgendwelche moppedtreffs, schööööön so (und irgendwie auch etwas elitär)...

*mal eben ganz kurz reinfuchtelwinkt, weil eigentlich auch schon längst wieder weg sein müsste*
hallali,

funkt bestens.... und unterhosen haben ja bekanntlich zwei seiten

YB9SRi-Lastesel

*grummel* muss leider echt gleich wieder davonflitzen, ansonsten würde ich natürlich jetzt tausend dinge reintippseln, warum bimota und warum ich dann letztlich, obwohl ich bereits eine besessen hatte, nun ne aprilia herumkutschier.

also, bis denne und....
*winkabschiedsfuchtelgedöhns*
tschüüüüüüssss

tara

Post geändert von: tara, am: 29.10.2005 07:52

Post geändert von: tara, am: 29.10.2005 07:53





 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
26.11.2005 20:32

Re:Bimota und Fahranfänger???

Moin,
mir gings mit 20 ähnlich wie Dir, nicht viel Kohle vorhanden und auch nicht in aussicht, doch genügend für ein Mopped gespart. Also erstmal alle möglichen Gebrauchtmärkte abgeklappert und aus Spaß mal bei Bimota geschaut, wo ich mich sofort in eine YB9sr verguckt hab. Anfänglich war ich skeptisch: Anfänger (bzw. 4 Jahre NSR125 SP mit 34PS zuvor) und dann auch noch ne Exotin.
Hab sie schleißlich dann doch gekauft, das war vor ca. 2 1/2 Jahren, und bin immer noch total begeistert, der unterhalt ist günstig, der Mopped fährt sich einfach (nur die Sitzhaltung ist extrem anstrengend!) und viele Teile sind baugleich mit anderen Motorrädern, bzw. direkt von der FZR600 und somit halten sich die Kosten doch sehr im Rahmen. Nur auf die Nase fallen sollte man nicht, dann wird´s teuer, aber das ist bei vielen Moppeds gleich (besonders auch bei HONDA, weiß ich aus Erfahrung). Sturtzteile zu bekommen ist wirklich schwer, nur in div. Foren oder evtl. mal bei eBay.

Also kann ich Dir nur zum Kauf raten, das Handling einer Bimota ist immer super, die Großserienmotoren überfordern niemanden (man muß ja nicht mit ner SB6 oder YB11, etc. anfangen) und viele Teile bekommt direkt von den einschlägigen Händlern (Yamaha, Ducati, Suzuki,...), außerdem kann man immernoch mit den meisten aktuellen Moppeds mithalten.
NUR DENKE IMMER DARAN, WAS DU FÄHRST UND LEG DICH NICHT AUF DIE NASE!!! ;)




 
-

-
Beiträge
---
Ort:
-
26.11.2005 22:32

Re:Bimota und Fahranfänger???

wenn Du eine Verkleidung brauchst, und nicht bei den bimota Freunden gemeldet bist, dann schreib mal ne PN, ich geb Dir dann ne Adresse

auch die Plastikteile sind nicht mehr das ganz große Problem .........

.




 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 2 von 2
Foren  » Bimota Forum  » Bimota und Fahranfänger???