Foren

Aprilia Forum

Das Aprilia Forum für Diskussionen rund um Aprilia Motorräder
Letzter Beitrag
Foren  » Aprilia Forum  » Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 1 von 2
OberpfalzMille

OberpfalzMille
63 Beiträge
---
Ort:
Germany
09.03.2015 21:53

Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hallo brauche Eure Hilfe,
Meine Mille R 2003 RP. 54000Km seit 11 Jahren ohne Problem.

Jetzt das erste Große !

Hatte letztes Jahr sporadisch das Problem Zündung Ein Kill Schalter ist ein,
Seitenständer Schalter ok und eingeklappt.

Bei Zündung Ein pumpt (Schaltet) schon nicht mal die Benzinpumpe !
Leerlauf
Druck auf Start Schalter nichts.

Dachte auch noch an dem Sturz Schalter ! Der nichts hatte und mir schon einen Neuen besorgt hatte und probiert.

Paar mal den Kill Schalter rein, raus bisschen mit dem Moped gewackelt und wie durch Zauberhand die Bella sprang an.

OK

Samstag Wetter schön nach dem Winterschlaf will fahren.
Wieder das gleich wie schon öfters letztes Jahr.

So nach Zerlegung und 3 Stunden Messen und suchen es war der Kill Schalter.

Ausgelötet die beiden Kabel zusammen gelötet, Isoliert Mille zusammengebaut

und ca. 20 mal gestartet

KEIN PROBLEM

Hatte schon eine zweite Batterie mit angehängt.
Wollte eigentlich die erste Runde Fahren aber die Batterie war dann total leer.

Über Nacht richtig voll geladen.

Heute ins Bike rein.
Zündung an Pumpe Pumpt.

Als ich den Start Schalter drückte "ALLES" TOT.

Keine Anzeige und Licht mehr im Display !!!!!

Jetzt macht Sie gar nichts MEHR. !!!!

Nur der Zeiger vom Drehzahlmesser klopft etwas wie wenn man die Batterie
anschließt !!

Batterie hat 12,47 Volt. Unter last kann ich nicht messen.

Wer kann mir helfen ????

Bitte um H i l f e !!!!

Würde auch gern zurück rufen !!!!

Ist einfacher als Tippen

Danke Klaus




 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
09.03.2015 22:40

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Wie weit geht denn die Batteriespannung beim starten runter? Wenn es unter ca.10V geht, könnte der Akkudefekt sein.

Du kannst auch mal schauen, ob der Bock anspringt, wenn das Startrelais überbrückt wird. Könnte sein, dass da soviel Spannung verpulvert wird.

Gruß Ingo #57

Editiert von buddy - 10.03.2015 08:45


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
Felix

Felix
442 Beiträge
---
Ort:
-
09.03.2015 22:40

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hallo Klaus,
check mal den Hauptmassepunkt an der rechten Rahmeninnenseite. Einfach das rechte Batteriemassekabel verfolgen. Die Schraube mal lösen, Kontakte säubern, mit bißchen Fett gegen Korrosion schützen und wieder anschrauben. Vorsicht nicht zu fest anknallen.
Springt sie mit Batterie überbrücken an?

Gruß Felix




 
otto

otto
1583 Beiträge
---
Ort:
Westerwald
Germany
10.03.2015 08:30

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hallo ...

ich denke, das vor lauter Starten usw. nun das Relai einen
weg hat. Wenn Du noch das Originale verbaut haben solltest,
dann kann ich Dir empfehlen das 50A durch ein 100A Relai
zu ersetzeten. Versuchs aber zuerst mal zu überbrücken ...
und wenn sie dann anspringt, sollte es freck sein ... !

So war es bei einigen meiner RP Modelle ...


Freundlich grüßt der Wäller !

 
paparemo

paparemo
2273 Beiträge
---
Ort:
Herrnburg
Germany
10.03.2015 13:37

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

12,4V Ruhespannung entspricht etwa einer 3/4 geladenen Batterie.
Das sollte passen.
Halte mal das multimeter an die Batterie und versuche zu Starten.
Brichte dann mal wie weit die Spannung einbricht.


Schwarz matt, gehört dat.
TuonoV4 APRC

 
OberpfalzMille

OberpfalzMille
63 Beiträge
---
Ort:
Germany
11.03.2015 22:03

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hallo Zusammen,
erst mal Danke für die Nachrichten.

Als ich ja den Kill-Schalter ausgelötet hatte die beiden Kabel verlötet und isoliert.
Habe ich ja dann (die ganze Zeit beim Herumprobieren hatte ich eine 55A Autobatterie mit Fremdstart kabeln dran!!)
Ca. 20 Starts gemacht ! Alles OK so wünscht Mann sich ein Anspringen !!

Mit Überbrückung Batterie !

Danach abgeklemmt, alles zusammen gebaut und wollte dann eine kurze Rundfahrt machen.

Aber dann war die Batterie leer !!!

(Hat sich quasi nicht von der zweiten Batterie geladen) !

Über Nacht ca. 6 Stunden mit 2,5 Ampere geladen.

Spannung dann 12,47 Volt wie oben beschrieben.

Batterie angeschlossen - Zündung ein - Amaturenbeleuchtung und alles an Auch die Displays !! Ganz rechten Taster einmal = 12,3 Volt.

Dann Start Knopf ------ UND ALLES T o T !!!!!!

Es Brennt Leuchtet keine Birne Mehr Display ToT keine Anzeige !

Keine Beleuchtung !!!!! Alles ToT .

Alle Sicherungen in Ordnung !!!!!!!!

Das einzige was sich manchmal nach Zündschlüssel umdrehen bewegt ist das
LEICHTE ZUCKEN DES ZEIGERS VOM DREHZAHLMESSERS.

Wie wenn mal die Batterie neu Anklemmt !!

Gruß Klaus

Morgen Suche ich mal den Anschluss Minus Pol Batterie - Rahmen.

Ich halte Euch auf den laufendem.
Danke Klaus




 
Felix

Felix
442 Beiträge
---
Ort:
-
11.03.2015 22:40

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hi,
so wie Du es jetzt beschreibst riecht das nach kaputter Batterie...
Hatte ich oben schon mal gefragt: Springt sie mit Batterie überbrücken dann doch an?
Hauptmassepunkt säubern schadet trotzdem nichts.

Gruß Felix

Editiert von Felix - 11.03.2015 22:43




 
Felix

Felix
442 Beiträge
---
Ort:
-
11.03.2015 22:41

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Doppelpost sorry....

Editiert von Felix - 11.03.2015 22:44




 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
12.03.2015 07:26

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hallo, da meine alte Tuono RP bei Kälte auch immer nicht angesprungen ist, habe ich vor 3 Wochen eine Lithium Ionen Batterie aus der Bucht gekauft, für unter 90 Euro. Aber auch bei der Lithium Batterie bricht beim ersten Startvorgang erst einmal alles zusammen und die gespeicherten Werte wie Uhr und so sind dann auf null, aber spätestens beim dritten Startversuch in Folge, wenn die Batterie warm geworden ist, springt meine Gute Tuono an. Auch wenn es erst einmal nicht so klingt, aber wenn du dir schon eine neue Batterie kaufen musst, nimm gleich eine Lithium Ionen Batterie und nicht vergessen nach jeder Fahrt den Killschalter zu drücken, da über den Schalter Ruhestrom fließt (siehe Bedienungsanleitung).

Gruß Andreas

 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
12.03.2015 09:09

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

@Klaus:
die Batterie ist mit hoher Wahrscheinlichkeit defekt.

@Monty:
Lithium-Akkus dürfen nicht dem Frost ausgesetzt werden. Dann funktionieren sie nicht richtig und könnten beschädigt werden.

Gruß Ingo #57


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
12.03.2015 10:18

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hallo Ingo, ganz so dramatisch würde ich das nicht sehen! In allen E-Autos sind mittlerweile Lithium Ionen Akkus verbaut und die dürften ja dann im Winter nicht bewegt werden. Habe übrigens in meinem E-Bike (Fahrrad) auch einen Lithium Akku und der ist jetzt schon 5 Jahre alt und steht im Schuppen, also im Winter auch kalt und der funktioniert noch wie am ersten Tag. Wie schon geschrieben, wenn der Akku kalt ist, hat er nicht die volle Leistung, erwärmt sich aber beim Startvorgang und beim zweiten oder dritten Startversuch funktioniert er dann. Ich bin mir sicher, dass die Teile deutlich länger funktionieren als herkömmliche Akkus und sind auch noch deutlich leichter.

Gruß Andreas

 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
12.03.2015 10:55

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Wie schon geschrieben, wenn der Akku kalt ist, hat er nicht die volle Leistung, erwärmt sich aber beim Startvorgang und beim zweiten oder dritten Startversuch funktioniert er dann.


Siehste, das ist das, was ich meine:
Durch den Stromfluß wird die Batterie erwärmt und der Innenwiderstand wird gesenkt und kann dann erst die volle Leistung liefern. Andernfalls nehmen sie bei hoher Stromentnahme (Startvorgang) Schaden.
JMT weist in der Betriebsanleitung explizit darauf hin.

Gruß Ingo #57


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
12.03.2015 12:26

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Ja O.K. bei minus Temperaturen sehe ich das auch ein, aber bei Startvorgängen so zwischen 5°-10° Plus sehe ich da kein Problem und ich glaube nicht, dass allzu viele Sportsfreunde bei minus Temperaturen fahren wollen. Meine Shido Batterie ist übrigens Baugleich mit JMT und mal sehen wie lange die hält! Startvorgänge bei solchen Temperaturen kommen bei mir Gott sei Dank nicht allzu häufig vor.

Gruß Andreas

 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
12.03.2015 12:34

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hallo Ingo,

ich habe bei JMT keinen Hinweis gefunden, dass die Batterie Schaden bei Kälte nimmt, nur diesen hier:

Obwohl die Leichtbau-Batterie äußerst alltagstauglich ist, sollte beachtet werden, dass die Startfähigkeit bei Temperaturen unter null Grad Celsius nur eingeschränkt gegeben ist.


Gruß Andreas

 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
12.03.2015 13:39

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Yepp, diesen Hinweis meine ich.

Und dass die Dinger die Grätsche unter diesen Betriebsbedingungen machen können, kann ich Dir aus Erfahrung aus meinem Kundenkreis bestätigen.

Wenn man das beachtet, gibt es eigentlich nix besseres als diese Akkus. Die sind leistungsstark, leicht und, wenn man einen integrierten Balancer eingebaut hat, easy zu handlen.

In meiner RSV4 habe ich übrigens auch einen JMT-Akku eingebaut. Bin aber auch kein Winterfahrer .

Gruß Ingo

Editiert von buddy - 12.03.2015 13:39


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
12.03.2015 14:54

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Ich glaube da eher, dass deine Kunden neuere Ladegeräte verwendet haben, die leider noch nicht so neu waren, dass sie Lithium Ionen Akkus erkennen und dann mit der entsulfatierung anfangen, was dann leider den Balancer und somit die Batterie zerstört.

Gruß Andreas

 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
12.03.2015 20:30

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Nur noch mal der Vollständigkeit halber, der Balancer ist in der Batterie verbaut und verträgt maximal nur ca. 15Volt und sorgt dafür, dass alle Zellen gleichmäßig geladen werden und schaltet bei vollen Zellen den Ladevorgang ab. Bei entsulfatierung werden bis zu 40 Volt in die Batterie gegeben, von daher ist jedes alte Transistorladegerät geeignet aber halt nicht jedes neue elektronische, oder so moderne Ladegeräte die Lithium Ionen Batterien erkennen und keine entsulfatierung starten. Also Finger weg von elektronischen Ladegeräten, die nicht für Lithium Batterien geeignet sind und das sind viele. Von daher gehe ich mal davon aus das die Batterien die Ingo verkauft hat, nicht durch Frost gestorben sind, sondern durch das Laden mit einem falschen Ladegerät. Korrigiert mich bitte, wenn ich was Falsches geschrieben habe.

Gruß Andreas

 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
12.03.2015 20:37

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Hi Andreas, das kannste mir schon glauben, dass die durch den hohen Strom beim starten in der Kälte kaputt gegangen sind.

Mit Sicherheit hatten die Akkus kein Ladegerät gesehen, weil sie ja voll geladen waren..

Gruß Ingo #57


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
12.03.2015 20:42

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

O.K. war auch nur eine Vermutung, da die Teile eigentlich eine ganze Menge abkönnen. Aber bei 5°-10° Außentemperatur dürfte noch nichts dergleichen passieren und wer will schon unter 5° Moped fahren.

Gruß Andreas

 
Monty

Monty
61 Beiträge
---
Ort:
Königslutter
Germany
13.03.2015 07:19

Re: Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP

Habe ich noch gefunden und man achte auf den -5° Hinweis!!!

Bitte beachten Sie, dass zum Laden nur geeignete Ladegeräte verwendet werden, wie z.B. das JMP 800, JMP 4000 oder die entsprechenden Werkstattgeräte.
Für Schnellladung empfehlen wir das JMP 30000 Pro Werkstattgerät. Damit kann eine Lithium-Ionen Batterie innerhalb von nur 6 Minuten wieder zu 90% aufgeladen werden.
Die maximal empfohlenen Ladeströme entnehmen Sie bitte den untenstehenden technischen Daten.

Auf gar keinen Fall dürfen Ladegeräte verwendet werden, die versuchen, tiefentladene Batterien unter 10 Volt mit einer Spannung von mehr als 14,9 Volt zu desulfatieren, bevor sie mit der eigentlichen Ladung beginnen.
Die maximale Ladespannung von 14,9 Volt darf in keinem Fall überschritten werden. Es besteht Explosionsgefahr.

Der Hersteller garantiert eine ausreichende Startkapazität bis zu -5 Grad Celsius.

Technik
JMT Lithium-Ionen Batterien verwenden als Kathodenmaterial Eisenphosphat (LiFePO4) und verwenden das Lithium-Polymer Verfahren bei der Herstellung.
Dadurch können sie im Normalbetrieb weder in Flammen aufgehen noch explodieren.
Die Technik und das Herstellungsverfahren gewährleisten den höchsten Sicherheitsstandard bei Lithium Batterien.

- 12 V wartungsfreie Lithium-Ionen-Batterie
- Ladestrom empfohlen 2,0 A
- maximaler Ladestrom für Schnellladung 20 A


Gruß Andreas

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 1 von 2
Foren  » Aprilia Forum  » Hilfe !!!! Elektrikproblem Start Mille RP