Foren

Racing Forum

Das Forum f├╝r den Motorsport. Racing Events, Rennstrecken Trainings usw.
Letzter Beitrag
Foren  » Racing Forum  » Die Eis-Eiligen
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
N├Ąhe N├╝rburgring
Germany
12.05.2010 21:11

Die Eis-Eiligen

...der Nordschleifefraktion waren in den Ardennen, um auf dem sch├Ânen, naturgewachsenen Kurs von Spa hemmungslos Benzin und Gummi zu vernichten.

Also fanden sich p├╝nktlich zum Abendessen des Vortages der beiden Battledays die Haudegen Schlosser, die Gebr├╝der "Drink-Up", der Jungspund "Mr. Spa" Timo und meinereiner mit den Aprilias am Ort des Geschehens ein.

Es wurde nicht gekleckert sondern geklotzt, was da von den Kollegen an Equipment ran gekarrt wurde.

Nachdem der Schlosser und der Timo ihre Fahrerlagerzelte errichtet hatten, war damit ein Gro├čteil ds Fahrerlagers belegt. Oder so ├Ąhnlich.....jedenfalls konnte vorz├╝glich unter Dach geparkt, geschraubt, gegessen und gecampt werden. Und das alles gleichzeitig mit 5 Mann. Da h├Ątten noch locker ein paar QM untervermietet werden k├Ânnen.

Auch sehr beeindruckend war der Werkzeugpool vom Schlosser, der zur Verf├╝gung stand. Da wird manch ein Rennteam blass vor Neid.
Nat├╝rlich wurden die ganzen Tools nicht ben├Âtigt, denn wir waren ja mit Aprilias da.
Einzig der Schlosser sorgte f├╝r ein wenig Kurzweil, weil er sich seiner geliebten Kupplungspumpe zugewendet hat.

Erstaunlich auch, was man mit gr├Â├čeren Anh├Ąnger wie der Drink-Up-Trailer alles machen kann:
Krempel an den Track karren, als Schlafzimmer f├╝r 2 verwenden, wenn die Jungs nicht schon ihr Bett drin gebaut gehabt h├Ątten, h├Ątten wir da noch `ne Fahrerlagerdisco drin veranstalten k├Ânnen.

Dagegen konnte ich mit meiner Neuanschaffung nicht anstinken.
Mein neu angeschafftes Wurfzelt hat bei den Mitstreitern nur Mitleid ausgel├Âst.
Der Timo hat mir dann netterweise einen Heizl├╝fter ├╝berlassen, also habe ich mich mit meiner Behausung in Timos Wohnzelt vermacht.
Temperaturen um die 6 Grad nachts k├Ânnen einem das Fahrerlagercamping vermiesen, erst recht, wenn fu......g-Luftmatraze Luft verliert.
Drum war ich schon um 5 in der Fr├╝h` helle.

Auch gut, dann sind die Duschen noch sauber und das Wasser ist heiss. W├Ąre sch├Ân, wenn die Duschen in Spa sich ein wenig regulieren liessen. Die kennen aber nur die Stellung: heiss oder gar nicht. Auch clever......

Naja, dann zum Fr├╝hst├╝ck, die Jungs wieder mit allen Extras, mit diversen Wurst und K├Ąsesorten.
Normal bei denen, wenn man sieht, was die noch alles an Fresskisten mitgeschleift haben.

Endlich ging es ans fahren.

Der Eisenbieger war zuerst an der Reihe mit seiner Gruppe. Gleich nach der 1. Runde war er wieder da, um f├╝r Kurzweil durch Bremsbelagwechsel zu sorgen.

Mein 1. Turn stand an. Ich klemmte mich an einen Kollegen, der sehr erfahren aussah, jedenfalls wirkte er so mit seiner zerst├╝rzten Kombi. Wir preschten, nat├╝rlich gem├Ąssigt,die lange Gerade nach der Einfahrt hoch und schon in der 1. Kurve rauschte meine Leitfigur ins Gem├╝se. Also daher die zerst├╝zte Kombi.

Die weitern Turns verliefen f├╝r mich wie erhofft:
Ich konnten den Kurs kennen lernen und den einen oder anderen richten.
Zum Nachmittag wechselte der Jungspund in Schlossers Gruppe und zeigte ihm dann (naturlich auch wg. seiner Streckenkenntnis) f├╝rs erste, wo der Barthel den Most holt.

Kurz vor Ende des 4. Turns setzte dann Regen ein. Und zwar so einer, den man woanders Monsun nennen w├╝rde, und er h├Ârte erst in den fr├╝hen Morgenstunden wieder auf.

Mein nagelneues Wurfzelt hielt dem Scheissregen ungef├Ąhr 10 Minuten stand, dann war die Ersatzh├Âhle geflutet.
Wahrscheinlich beschr├Ąnken sich die Angabe mit 2000 mm Wassers├Ąule nur auf Dichtigkeit von innen nach aussen, denn die Fluten blieben im Zelt drin und Nachschub war ja auch noch genug da.

Jedenfalls war der Campingtraum f├╝r mich ausgetr├Ąumt, denn meine Schlafausr├╝stung war klatschnass.
War auch vielleicht ganz gut so, denn mit dem Regen wurde es empfindlich kalt.

Da ich nur `ne kurze Anreise nach Spa habe, entschied ich mich, Heimschl├Ąfer zu werden. 1 St├╝ndchen Autofahrt, und ich war daheim im angew├Ąrmten Bett beim Liebchen.

Heute morgen dann die R├╝ckreise bei frostigen 2 Grad.
Nebel und leichter Regen bis zum fr├╝hen Vormittag haben nicht die wahre Lust aufkommen lassen, die Moppeds zu z├╝nden.

Es gab zwar einige verstahlte, die auf der Piste waren. Ich frage mich nur, wo die den Grip gefunden haben.

Den Tag haben wir bis zum fr├╝hen Nachmittag durch Laberei gut platt gemacht, einige nette Leute kennen gelernt und viel Benzin geredet.

Dann habe ich es nicht mehr ausgehalten:
die Strecke wirkte, als trocknete sie langsam ab.
Ich also in die Tierhaut gesprungen, ab auf die Feile. Meine Kumpanen hatten sich diskret zur├╝ckgehalten.

Auch wenn man sp├Ąter hier lesen wird, dass es nur eine Runde wurde, ich habe meine Ehrenkilometer gemacht.
Aber es war richtig mies zu fahren, Temperaturen um die 4 Grad bei feuchtem bis nassen Asphalt sind kein Spass. Da habe ich lieber doch Mut zur L├╝cke bewiesen.

Es waren aber alles in allem 2 tolle Tage, Spa wird mich mit Sicherheit wieder sehen.

Danke an alle Beteiligten.

Gru├č Ingo #57


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
V2Jo

V2Jo
685 Beiträge
---
Ort:
K├Âln am Rhein
12.05.2010 21:59

Re: Die Eis-Eiligen

Hallo Ingo!
Ich hab oft an Euch gedacht. Schade, das Ihr mit dem Wetter so ein Pech hattet! Aber an Deiner Erz├Ąhlung merkt man gleich, das es Dir in Spa sooo schlecht nicht gefallen hat.


Und, am allerwichtigsten, freut es mich, das Ihr alle sitzen geblieben seid.


P.S.: Ich bin morgen im Eifelland unterwegs - am Wochenende kann ich wieder nicht, nach morgen wird es f├╝r mich erst wieder zu unserer Pfingsttour m├Âglich.

'ne sch├Âne Jroo├č,
Jo




 
Schlosser

Schlosser
5466 Beiträge
---
Ort:
30 Km vom Ring
12.05.2010 23:51

Re: Die Eis-Eiligen

Fertsch mit ausladen.

Es ist doch erschreckend, dass die mir n├Ąchst gelegene Rennstrecke doch so weit entfernt war.

Uschi kr├Ąhte heute bei Abfahrt in den Ardennen wat von 1 Stunde f├╝nfzehn aus der Bespannung. Das daraus fast flockige zweieinhalb Stunden wurden ..... ich w├Ąre ja gerne mehr auffe Rennbahn gefahren und nicht im Stau gestanden.

Nuja, so oder so ├Ąhnlich wie die No. 57 schreibt, hat sich┬┤s zugetragen.

Meine Performance war bescheiden. Falsch sie war schlecht, schei*** oder noch mieser.

Da ich ja ├╝berhaupt null Streckenkenntnis hatte- nein auch nicht anne Konsole, mein letzter Besuch ungef├Ąhr 25 Jahre zur├╝ck liegt, war alles f├╝r mich gaaaanz neu.

Die ├╝berpr├╝fung meiner Abgasanlage mit dem Phonometer der Pro Speeder ergab mit dem feinen Titand├Ąmpfer 101,9 dB/A. Mit L├Ąrmesser, versteht sich.

Offiziell durften es ja 102 sein. Der Kollege empfahl mir dann hinter vorgehaltener Hand ein nachstopfen mir never dull mit ohne dull.

Ein sehr fairer Kollege wie ich fand. Wenn ich ja nicht so ┬┤ne Muschi w├Ąre, h├Ątte ich so getan, wie mir geheissen. Ich habe denn doch den SR dran gesteckt und hatte die Sache aussem Kopp.

Allerdings brachte mir die zugestopfte Anlage ohne Anpassung auf mein Rennbahneisen eine d├╝rre Leistungsausbeute, soll heissen, Ende der Kemmel Straight am Bremspunkt der Les Combes fehlten mir ganze 10 Klamotten oder mehr auf Mr. Spa. Angesichts der tricky zu fahrenden roten Kurve anf├Ąnglich mal nicht ganz schlecht.

Wat mir nicht aus der Birne wollte war das Wissen um die platten Bel├Ąge. 3 mm CRQ reichten mir kopfm├Ąssig nimmer, daher bin ich nach einer warm up Runde wieder rein und habe die Pads getauscht. Allerdings habe ich damit auch gleich den 1. Turn hingeschmissen. Das sollte mir fahrleistungsm├Ą├čig noch Leid tun.

Damit war dann das Hirn wenigstens frei zum fahren.

Die schluffen 15 Runden Fahrausbeute gestern reichten immerhin daf├╝r, von der 1. bis zur 15. Runde fast exakt 15 Sekunden zu verk├╝rzen.

Echt schade, dass ich heute nimmer zum fahren gekommen bin. Aber die gemessenen 2 Grad ├╝ber null heute morgen, die sich dann um glatte 3 Grade bis heute mittag quasi um 150% gesteigert hatten, dazu 4 Grad Asphalttemperatur wollten in mir keinen wirklichen Fahrtrieb aufkommen lassen. Ich hatte mir gestern morgen schon die Pfoten abgefroren. Ausserdem waren die Regenpellen noch OVP und das fand ich gut so.

Jedenfalls sollten bei einem Sommerevent mit 20 Grad noch mind. oder sogar noch mehr drin sein. Auch wenn da schon ein paar herbe Mutecken drin sind, ist der Parcour 1. Sahne. Trotz den paar engen Ecken ein echter Gaskurs.

So hat die Meute dann heute wegen Nebel, K├Ąlte und Wasser mit Schw├Ątzchen halten, K├Ąffchen, Fr├╝hst├╝ck, grillieren, pitwalk, Schw├Ątzchen halten, Besichtigung der F1-Boxenanlage und Schw├Ątzchen verbracht.

Auf jeden Fall haben die 2 Tage Laune gemacht. Danke Purschen.


Immer anhalten bevor Du absteigst

Gr├╝├če,
Schlosser

Schlosser┬┤s linie-mo-parts findest Du bei ....
www.linie-mo.de

 
jensinberlin

jensinberlin
1740 Beiträge
---
Ort:
-
13.05.2010 02:38

Re: Die Eis-Eiligen

orusch&blankidingsda.
sch├Ân von euch. bei scheiss wetter, das tut mir leid.
aber immerhin; ihr durftet eure ber├╝hmten mopeds auf ber├╝chtigestem gel├Ąuf bewegen.
eure enkels werden`s euch danken.


gegen eine abs pflicht,
f├╝r eine freie, autonome entscheidung...

und f├╝r die freie benzinrede am italienerstammtisch,
jeden 1. mittwoch eines monats im berliner meilenwerk
www.antifah.de

 
reppentown

reppentown
3200 Beiträge
---
Ort:
Reppenstedt
Germany
13.05.2010 19:44

Re: Die Eis-Eiligen

Ich merke schon, ihr habt euren Humor im coolen Spa nicht verloren.

Bis demn├Ąchst, hoffentlich bei sch├Ânerem Wetter, Gru├č
Frank


Lieber Italiener, als gar keinen Spa├č.

 
Foren  » Racing Forum  » Die Eis-Eiligen