Foren

Allgemeines Forum

Rund um's Motorrad und Motorradfahren, Marken ohne eigenes Forum,...
Letzter Beitrag
Foren  » Allgemeines Forum  » In was für einer Welt leben wir eigentlich...
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 1 von 2
Rico

Rico
732 Beiträge
---
Ort:
Germany
13.06.2014 11:43

In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Hallo Leute,
diese Frage stell ich mir seit gestern Abend mehr denn je.
Das man als Biker dem ein oder anderen Verkehrsteilnehmer ein Dorn im Auge ist, bekommt man ja leider fast täglich zu spüren. Aber das jemand einen aus purer Absicht in die Karre fährt und dann, wenn man am Boden liegt, noch mal drüber fährt und einen 2m nach vorne schiebt, sowas hab ich in den vielen Jahren noch nicht erlebt. Bis gestern Abend.
Vorausgegangen ist ein Überholmanöver vom Unfallgegner auf einem schlecht gepflasterten Feldweg, was dazu führte, dass er mit der linken Fahrzeugseite über den geschotterten Fahrbahnrand fahren musste und mir die Steine ins Bike und Gesicht flogen, als wäre ich im Hagelsturm. Erlaubt waren 70 km/h, ich bin mit etwa 50 - 60 km/h gefahren. Daraufhin fuhr ich hinter ihm her (er raste diesen Weg mit über 90 km/h lang), wollte ihn zum Anhalten bringen und zur Rede stellen respektive schauen, ob an der Corsaro noch alles heil ist durch das Steingewitter.
Ich ihn also etwas später überholt und langsam zum stehen gebracht, als er plötzlich wieder links an mir vorbei fuhr und mich ein weiteres Mal fast vom Bike holte.
An einer Kreuzung angekommen, ordnete er sich mittig ein, um diese geradeaus zu überqueren, Blinker bei ihm Fehlanzeige. Ich bin dann rechts an ihm vorbei und habe mich mit dem Vorderrad leicht vor seiner rechten Seite gestellt, wir standen also beide für diesen kurzen Moment. Ich drehte mich zu ihm um und wollte gerade absteigen, als ich sah, dass er das Lenkrad nach rechts einschlug, Gas gab und mir in die linke Seite fuhr. Dem nicht genug, als ich auf dem Boden angekommen war, gab er ein weiteres Mal Gas und fuhr mir noch einmal voll über das Bike und schob es etwa 2m vor sich her, bevor er dann endlich anhielt bedingt dadurch, dass sich Gabel und Vorderrad bei ihm zwischen Rad und Unterboden verkeilt hatten. Dieses Knäuel konnte dann nur noch der Kran entzerren. Hätten sich beide Fahrzeuge nicht verkeilt, wär er mit Sicherheit abgehauen.
Die Krönung war dann seine Aussage vor der herbeigerufenen Polizei, als er tatsächlich sagte, dass er dies auch noch bewusst getan habe.
Dazu hat man dann wohl wirklich keine Fragen mehr.
Mir ist bis auf ein paar Prellungen in den Knien und den Ellbogen nichts passiert. Die Kiste ist wohl Schrott.

Subjektiv betrachtet habe ich, auch und gerade durch diesen Vorfall, den Eindruck, dass auf den Straßen mittlerweile eine Aggressivität, vielleicht sogar ein aufkeimender Hass, gegen Motorradfahrer aufkommt, wie ich ihn so bisher nicht kannte. Warum ist das so? Hat der Paragraf Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme so dermaßen an Bedeutung verloren, dass man ihn auch streichen könnte? Existiert, gerade auch wegen der immer mehr werdenden SUVs, nur noch das Recht des Stärkeren / Größeren?
Ich bin echt fassungslos....


lookin' forward...
picasaweb.google.com/112527214811994895013

 
Storckio

Storckio
773 Beiträge
---
Ort:
Unna
Germany
13.06.2014 12:27

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Is ja der Hammer diese Story. Sei froh das du noch lebst. Solche Typen gehören standrechtlich ersch.......!!!!!!

Nur gut das der Depp sich so geäußert hat, somit wird die Schuldfrage wohl kein Problem sein.
Das einzige kann sein, das seine Versicherung wegen grober Fahrlässigkeit, bzw. mutwilliger Gefährdung den Versicherungsschutz nicht gewährt.
Sollte in dem Fall mit einem Anwalt aber gut gehen.
Geld können die sich von dem Deppen wiederholen.

Was die Tendenzen im Straßenverkehr angeht:
Leider kann man diese fehlende Rücksichtnahme und Fairness immer häufiger beobachten.
Es gilt imo für immer mehr Verkehrsteilnehmer das Recht des Stärkeren, bzw. des teureren Fahrzeugs.
Schlimm nur das meist Unschuldige den Schaden haben, und nicht diese Ar.....öcher.
Aber das Thema ist unendlich. Fast jeder Deutsche hält sich für den besten Fahrer aller Zeiten, und findet meist noch nicht mal den Blinker an seiner Kiste, außer beim Drängeln auf der AB. Da ist der Blinker neben dem Gaspedal der 2. wichtigste Schalter.

Ach man, ich könnte kotzen.
Sei nur froh das du keinen größeren Schaden genommen hast.

Verklagen würd ich den Vogel allerdings mit allem was machbar ist.
Der Führerschein von dem sollte lange, lange bei der Rennleitung verwahrt werden.


Gruß Gerd

 
made

made
394 Beiträge
---
Ort:
Ravensburg
Germany
13.06.2014 12:35

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Mir fehlen gerade die Worte zu diesem Vorgang.
Du hasst allerdings Glück gehabt mit seiner Aussage bei der Polizei, denn er hätte ja auch behaupten können Du hast das verursacht in dem Du so blöd vor sein Auto gefahren bist ->> und dann steht ohne Zeugen Aussage gegen Aussage !
Sei froh daß Dir nicht mehr geschehen ist, übergib alles einem Anwalt und feier künftig ein 2. mal im Jahr Geburtstag . . . . .


Wir haben das Glück in der erdgeschichtlich relativ kurzen Zeit zu Leben in der alle fossilen Brennstoffe abgefackelt werden.
( Martin Perscheid )

 
megaharry

megaharry
1 Beitrag
---
Ort:
-
13.06.2014 15:03

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Na dann werden Sie dem Typen hoffentlich für 1 Jahr den Führerschein abnehmen und zum Idiotentest schicken.

Gerade SUV sind hier in Hamburg auch recht merkwürdig, fuhr gestern mit Anhänger auf der rechten Spur, dann kam eine Verengung 2 auf eine Spur , und da ist dann einfädeln angesagt.
Der SUV auf der linken Spur der 2m weiter hinten war gab noch mal ordentlich Gas um mich über die Bushaltestelle abzudrängeln, tat ich aber nicht und so mußte er voll in die Klötze. Keine Ahnung was das soll? Aber er hatte natürlich Angst vor Schrammen, aber wie er es beim Motorrad gemacht hätte möchte ich besser nicht wissen.

Zu allem Überfluß fing er dann noch rumzuhupen und zu blitzen.




 
Roadrunner1

Roadrunner1
804 Beiträge
---
Ort:
Mainz
Germany
13.06.2014 16:25

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Hört sich absolut unfassbar an. Zum Glück ist dir nicht mehr passiert und der Typ hat es auch noch zugegeben. Ich hoffe für dich das die Polizei das auch so aufgenommen hat.



 
matteo

matteo
62 Beiträge
---
Ort:
ditzingen
Germany
13.06.2014 19:26

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Der typ gehöhrt einfach in die klapse eingesperrt!! Sind wir hier auf die front oder was?? Auto gegen mofafahrer? Ich hoffe und wünche dass er für diese tat, lange zeit zu spüren kriegt. Pappe weg und ordentlich im geldbeutel greifen! Vielleicht etwas zu viel im glas nei geschaut??
Gute besserung.


corsa corta 123Nm bei 6500rmp NICHT VERGESSEN

 
Mankalita

Mankalita
633 Beiträge
---
Ort:
863**
Germany
14.06.2014 01:28

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Was für ein Horror-Erlebnis!!! Sehr erschreckend und schockierend...

Ich hoffe, dem nehmen sie den Führerschein nicht nur für 1 Jahr, jemand der... ich weiß gar nicht, wie ich das ausdrücken soll... sowas von aggressiv handelt, dem es egal ist, dass er einen anderen Menschen verletzt, der sollte niemals mehr ein Fahrzeug führen dürfen!

Zum Glück ist dir nicht mehr passiert wie Prellungen (wobei auch die sehr schmerzhaft sein können)!

Ach und... dass du zu einem Anwalt gehst, dürfte logisch sein, aber mach dir bitte wegen der Versicherung keine Gedanken. Storckio hat schon recht, dass es sein kann, dass die Versicherung Ärger macht, aber nicht dir sondern dem Unfallgegner! Dein Schaden, also Motorrad, Schmerzensgeld und beschädigte Kleidung (Helm, Kombi etc.) wird von der gegnerischen Versicherung bei eindeutig geklärter Schuldfrage immer bezahlt, allerdings kann die Versicherung den Unfallverursacher dann wegen Mutwilligkeit und grober Fahrlässigkeit in Regress nehmen, aber das soll nicht dein Problem sein.

Gute Besserung!
Christine


"Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen." (Marcus Tullius Cicero)
_____________________________________________________________________
Corsaro Avio - silber/blau - EZ 10/09 - Bayern (bis 08/13, unfreiwillige Trennung)
www.raithel-motorrad.de

 
Rico

Rico
732 Beiträge
---
Ort:
Germany
14.06.2014 10:02

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Moin zusammen,

erst einmal vielen Dank für die Anteilnahme und die vielen gut gemeinten Ratschläge. Um es vorweg zu nehmen, natürlich habe ich jede Menge Fotos gemacht, war an dem Abend noch im Krankenhaus und habe das auch meiner Anwältin mitgeteilt.

Nun bin ich ja ein Mensch, die die mich wirklich kennen wissen das, bei dem das Glas eher halb voll als halb leer ist und der bei solchen Vorfällen natürlich auch sein eigens Verhalten hinterfragt. Wahrscheinlich wäre es wohl gar nicht erst dazu gekommen, wenn ich den Idioten einfach hätte fahren lassen und im nachhinein Anzeige erstattet hätte. Nun habe ich das so, also den Idioten fahren lassen, in den über 21 Jahren Motorradfahren aber schon viermal gemacht und war letzten Endes dann doch der Dumme, der auf Anwalts-/Gerichtskosten und dem Schaden sitzen geblieben ist. Von daher eben der Versuch, den "Täter" an Ort und Stelle" zur Rede zu stellen.
Über dessen Dämlichkeit muss man sich wahrlich nicht mehr unterhalten, wenn er vor der Polizei zu Protokoll gibt, mehrfach die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten zu haben und abschließend bewusst in mein Motorrad zu fahren.

Selbstverständlich hatte und habe auch ich die Gedanken, ihn aus seinem Schwanzverlängerungs-SUV zu zerren und dann immer in die Fresse rein, Tschuldigung...
Aber was hätte es mir gebracht!?! Wahrscheinlich außer der kurzfristigen inneren Befriedigung nur einen Haufen Ärger. Und sind wir ehrlich, Stress werde ich bei einer Morini eh noch bekommen, obwohl mir Tom kürzlich erst sagte, dass die Ersatzteilversorgung sich wohl doch gebessert haben soll. Wir werden es sehen. Erste Analyse der Bella ergab gestern, Vorderrad zerkratzt, Lenkanschlag rechts ca 80° links fast null, Kühler mittig gefaltet, rechter und linker Motorseitendeckel, Fußrastenanlage beide Seiten komplett, linke Bremszange und somit wahrscheinlich auch die Bremsscheibe, Tank drei Löcher, Rahmen zerkratzt und zwei Schläge bekommen, Krümmer vorn und Y-Rohr eingedrückt und jede Menge "Kleinkram".
Ob Gabel noch gerade lässt sich so nicht erkennen, ebenso ob der Rahmen im Bereich Lenkkopf "einen Bekommen" hat oder nicht.
Da bleibt abzuwarten, was der Gutachter sagt. Bei den Ersatzteilpreisen, die im Spaghettiland mittlerweile aufgerufen werden, sieht es wohl schon nach wirtsch. Totalschaden aus. Wenn der Ramen wirklich "einen Bekommen" hat, stellt sich diese Frage eh nicht mehr.


lookin' forward...
picasaweb.google.com/112527214811994895013

 
bolzen

bolzen
3020 Beiträge
---
Ort:
Bachhagel
Germany
14.06.2014 10:19

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...



der bei solchen Vorfällen natürlich auch sein eigens Verhalten hinterfragt. Wahrscheinlich wäre es wohl gar nicht erst dazu gekommen, wenn ich den Idioten einfach hätte fahren lassen und im nachhinein Anzeige erstattet hätte.



Moin,

schön das du dein eigenes Verhalten dann auch hinterfragst, für mich kommt
das so rüber das die so arg bösen SUV´s die alleinig schuldigen sind.

Und das du das in 21Jähriger Zweiraderfahrung schon mehrmals gehabt hast
spricht nicht unbedingt für dich.

Ich sach nur manchmal ist weniger sehr viel mehr.

Schönen Tag
Andreas


Hüte Dich vor blonden Frauen und vor Mopeds die die Deutschen bauen:-)

Sex habe ich genug!!! Das Leben fickt mich jeden Tag auf`s neue:-)))

 
Rico

Rico
732 Beiträge
---
Ort:
Germany
14.06.2014 10:26

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Danke Bolzen,

aber man sollte Sachen schon in ihrem Kontext belassen und nicht wie in bekannter BILD- & Klatschpressemanier auseinander reißen.

Ich habe solche vorangegangene Situation bereits vier Mal gehabt, dass ich von "Irren" überholt wurde, die mir dann den Schotter in's Gesicht geschleudert haben und diese dann ziehen lassen mit anschließender Anzeige, was mir aber nichts brachte, da vor dem Richter Aussage gegen Aussage stand.
Und DAS, kann ja wohl deutlich kein Fehlverhalten meinerseits gewesen sein.


lookin' forward...
picasaweb.google.com/112527214811994895013

 
Mankalita

Mankalita
633 Beiträge
---
Ort:
863**
Germany
14.06.2014 13:37

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Hallo Rico,

natürlich hat "dein Verhalten" (der Versuch ihn anzuhalten und zur Rede zu stellen) diesen *Zensur* noch angestachelt, noch mehr aufgeheizt und in Rage gebracht... doch nichts, absolut gar nichts, rechtfertig das was er getan hat! Den Schuh musst du dir nicht anziehen! Der hat bewusst sein Auto als Waffe eingesetzt und sowas geht einfach nicht. Auch versteh ich dein Verhalten, vor allem wenn dir sowas nicht zum ersten mal passiert ist ("Steinschlag"). Ich glaube jeder von uns (Motorradfahrer) ist schon einem begegnet, den man am liebsten aus der Karre gezogen hätte oder dem man, beim Überholen am liebsten in die Tür getreten hätte... der (große) Unterschied ist aber: wir haben es nicht getan!

Hab mir die Bilder angeschaut... echt heftig! Vorallem, wenn man sich bewusst macht, dass das kein Unfall war der leider passiert ist (Unachtsamkeit etc), sondern pure Absicht, bewusstes Handeln, dahinter steckt! Dieser Mensch hat einfach absolut keine Hemmschwelle und gehört aus dem (öffentlichen Straßen-)Verkehr gezogen!

Sei bitte einfach nur froh, dass dir nicht mehr passiert ist wie Prellungen und die Rechtslage eindeutig ist. Es ist sehr sehr schade, dass deine Corsaro höchstwahrscheinlich einen Totalschaden erlitten hat, aber... so sehr wie wir unsere "Bellas" auch mögen, ein schwerer "Schaden" bei dir, wäre weitaus tragischer. Du weißt, dass ich weiß von was ich rede. Du kannst in kürzester Zeit wieder auf einem Motorrad sitzen... sei dankbar dafür. Ich mag gar nicht daran denken, was gewesen wäre, wärst du etwas weiter vorne gestanden und er nicht das Motorrad als erstes getroffen hätte, sondern dein Bein oder du beim "zweiten Anlauf" noch irgendwie mitgeschleift worden wärst.

Kopf hoch!

Gruß - Christine


"Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen." (Marcus Tullius Cicero)
_____________________________________________________________________
Corsaro Avio - silber/blau - EZ 10/09 - Bayern (bis 08/13, unfreiwillige Trennung)
www.raithel-motorrad.de

 
Vzwo

Vzwo
833 Beiträge
---
Ort:
Berchtesgadener Land
Germany
14.06.2014 13:58

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Servus Rico,

schöne Scheisse !!!!
Ich hätte den Autofahrer auch angehalten, weil mir sowas auch schon mal passiert ist... und .."der Dumme bist du", weil Aussage gegen Aussage... schönes Rechtssystem ....
Aber bei dem was sich dieses Arschloch ( ich schreib das mit Absicht aus!!! weil man die Wahrheit immer sagen darf) geleistet hat, würde ich noch eins draufsetzen und ihn wegen versuchter Tötung oder ähnlichem extra eine Anzeige draufgeben!!! Und das meine ich ernst!!! Es wär ihm vollkommen egal gewesen, ob du dich am Motorrad evtl verhakt hättst, oder unters Auto gekommen wärst und somit sicher schwerer verletzt worden wärst, geschweige dich getötet hätte!
Damit so ein unfassbares Geschehen auch seine Wirkung bei solch einem Autofahrer bekommt, der nichts mehr im öffentlichen Verkehr zu suchen hat!

@ bolzen.... sicher fragt man sich hinterher, was man/ich falsch gemacht hab, dass das passiert ist...
Aber ... was zum Teufel kann Rico dafür, wenn er überholt wird und die ach so umsichtigen Autofahrer schleudern einem den Kies an den Helm und ans Moped, drängen einen ab und du sollst dann GANZ cool bleiben und im "nach hinein eine Anzeige erstatten. Bringt gar nichts?! Ausser Zeit zu verlieren und blöde Fragen von den Polizisten beantworten zu müssen!
Den Satz "...spricht nicht unbedingt für dich" hättst dir sparen können!


Grüße aus BGL

Frank

magunntsijasunstnix :-)
________________________
Corsaro 1200 schwarz Bj. 07

 
rossi46

rossi46
315 Beiträge
---
Ort:
Berlin
14.06.2014 17:15

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...



@ bolzen.... sicher fragt man sich hinterher, was man/ich falsch gemacht hab, dass das passiert ist...
Aber ... was zum Teufel kann Rico dafür, wenn er überholt wird und die ach so umsichtigen Autofahrer schleudern einem den Kies an den Helm und ans Moped, drängen einen ab und du sollst dann GANZ cool bleiben und im "nach hinein eine Anzeige erstatten. Bringt gar nichts?! Ausser Zeit zu verlieren und blöde Fragen von den Polizisten beantworten zu müssen!
Den Satz "...spricht nicht unbedingt für dich" hättst dir sparen können!


Ob es jetzt der große erfolgt war bzw. ist die Sache selbst in die Hand zu nehmen und den "wildgewordenen Autofahrer" selbst zu stellen?

Gruß Mathias




 
Pejo

Pejo
889 Beiträge
---
Ort:
Murnau
Germany
14.06.2014 17:28

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

ob`s ein Erfolg war????

Auf jeden Fall gibts eine Morini weniger





Editiert von Pejo - 14.06.2014 20:42


meine 7 schönsten Sportarten (waren) Sex & Moped
www.swingtree.de

 
bolzen

bolzen
3020 Beiträge
---
Ort:
Bachhagel
Germany
14.06.2014 17:45

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Peter,

du haust immer noch einen oben drauf.


Des is ja scho Schadenfreude, Puhhhhhhhh

Schön Sonntach
Andreas


Hüte Dich vor blonden Frauen und vor Mopeds die die Deutschen bauen:-)

Sex habe ich genug!!! Das Leben fickt mich jeden Tag auf`s neue:-)))

 
MotoMartin

MotoMartin
169 Beiträge
---
Ort:
Unna
Germany
14.06.2014 20:54

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Hallo Rico!
Das ist ja wirklich zum aus der haut fahren.
Wie hast Du nur die Ruhe bewahren können und bist dem Typen nicht an die Wäsche?
War wohl ein Klitscko-Format, oder?
Ich hatte mal vor Jahren eine ähnliche Situation, zum Glück ist der Typ abgehauen, als wir vor einer roten Ampel halten mussten. Als ich abgestiegen bin, ist er über die rote Ampel mit Vollgas los, ich stand zum Glück hinter ihmm....

Beste Wünsche zur Morini-Zukunft von Martin


1200 Sport fahren = Meditation in Bewegung
w/b

 
TreKKarl

TreKKarl
969 Beiträge
---
Ort:
-
17.06.2014 12:05

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...



Ob es jetzt der große erfolgt war bzw. ist die Sache selbst in die Hand zu nehmen und den "wildgewordenen Autofahrer" selbst zu stellen?

Gruß Mathias


Zumindest einer weniger auf der Strasse, der Selbsjustiz übelster Art begeht, damit meine ich den Autofahrer!!!
Die Pappe wird er wohl hoffentlich lange los sein!




 
Rico

Rico
732 Beiträge
---
Ort:
Germany
19.06.2014 12:45

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Kurzes Update:
Ristretto Rosso steht seit Montag beim Rainer in Waldbröl, gestern waren Anwalt und Gutachter da. Mit Rainer und dem Gutachter habe ich noch nicht gesprochen. Mein Anwalt meinte aber schon, der Rahmen hat es hinter sich gebracht. Sollte es wirklich so sein, ist für meine Entscheidung einzig ausschlaggebend, welche Zahlen im Raum stehen werden. Und erst dann werde ich eine Entscheidung fällen, ob ich sie mit neuem Rahmen und Gebrauchtteilen wieder aufbaue, ob ich sie als Teilespender behalte und mir ne neue Gebrauchte hole oder ob es was gänzlich anderes wird. Denn, und das habe ich nicht vergessen, die gute Ristretto Rosso hat mich in der Zeit unserer Beziehung schon fast so viel Geld gekostet, nur um zu fahren, wie der Anschaffungspreis war (abgesehen von den vielen grauen Haaren und den Nerven...). Sicherlich auch bedingt durch die "*zensiert* Kompetenz" eines ..... , trotzdem vergisst man sowas nicht.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Der UG hat übrigens vorgestern Strafantrag wegen Nötigung gegen mich gestellt, was wohl sein Recht sein mag, aber die Grenze der Frechheit jetzt doch deutlich überschreitet.


BTW:
ALLEN viel Spaß in Dresden und nächste Woche im Weserbergland. Passt auf Euch auf (also nicht so wie die *zensiert* der "italobikestreffen"), übt keine Selbstjustiz und wenn doch, seht zu, dass keine Nummernschilder erkannt werden.

Viel Spaß Allen


lookin' forward...
picasaweb.google.com/112527214811994895013

 
MotoMartin

MotoMartin
169 Beiträge
---
Ort:
Unna
Germany
19.06.2014 15:43

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Hallo Rico,
ich hoffe, Du lässt den Kopf nicht hängen und hakst die Sache schnellstmöglich ab. Idioten gibt es überall und manch einer scheint sie anzuziehen,

Ein Hinweis, keine Ahnung ob's hilft, aber man weiß ja nie.

Eine Anzeige hat eigentlich in vielen Fällen nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn man den "Gegener" einwandfrei identifizieren kann. Mir gab mal ein Ermittler den Rat, immer eine Kamera griffbereit zu haben, um im Falle der Fälle ein Foto (Beweis) machen zu können. Bei einer Gegenüberstellung hätte man sonst von vornherein schlechte Karten. Hatte zwar danach jahrelang eine kamera dabei, aber nie wieder die Gelegenheit, es zu prüfen.
Für deinen Fall würde ich denken, Du tatest gut daran, die den Typen genau anzugucken, bevor Du ihn ziehen lassen konntest...
Gruß
Martin


1200 Sport fahren = Meditation in Bewegung
w/b

 
Rico

Rico
732 Beiträge
---
Ort:
Germany
19.06.2014 16:47

Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich...

Hey Martin,

ja, da ist was dran. Auf drei der vielen Bilder, die ich bzw. meine Frau gemacht haben, ist der UG eindeutig zu erkennen. Genau deshalb sind sie nur auf dem Rechner, nicht auf dem Server.


lookin' forward...
picasaweb.google.com/112527214811994895013

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 1 von 2
Foren  » Allgemeines Forum  » In was für einer Welt leben wir eigentlich...