Foren

Allgemeines Forum

Rund um's Motorrad und Motorradfahren, Marken ohne eigenes Forum,...
Letzter Beitrag
Foren  » Allgemeines Forum  » Eure Meinung zu einem ernsten Thema
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 2 von 2
ernesto

ernesto
14 Beiträge
---
Ort:
-
14.05.2014 15:33

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

in pension zu gehen muß man in zukunft wahrscheinlich einen 70er am
rücken haben,aber auto oder mopedfahren darf man ev. ab 60 nicht mehr wenn es herrn doktor gerade nicht gefällt?
wie schön schon so alt zu sein,...
ernesto

Editiert von ernesto - 17.05.2014 09:26




 
Sozia

Sozia
194 Beiträge
---
Ort:
Schwaben Württemberg
Germany
16.05.2014 18:10

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Es ist und bleibt ein heikles Thema -
oder besser gesagt: ein ernstes Problem!

Alte Menschen sind bekanntlich starrsinnig
darum wird es mit dem Zuspruch der Angehörigen wohl
nur in den wenigsten Fällen was werden...

In meinem Bekanntenkreis habe ich so einen Fall.
90 jährig, ständig schäppert es. Kürzlich 2 Anzeigen
zur gleichen Zeit. Der Hauptgrund ist die eingeschränkte
Bewegungsfreiheit und das schlechte Sehen.

Was aber tun wenn der gut gemeinte Zuspruch nix nützt?
Entmündigung?




 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
16.05.2014 19:34

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Siehste.
Das ist genau so ein Fall, den ich meine.

Warum tragen denn einige hier, vornehmlich die im fortgeschrittenen Alter (eine Altersgruppe, der ich eigentlich fast auch schon angehöre mit meinen 45 Jahren ), solch große Bedenken gegenüber einer Fahrtauglichkeitsprüfung?
Habt ihr Angst, es nicht mehr drauf zu haben oder wo ist das Problem?

Sollte es aber so sein, dass man eine potentielle Gefahr darstellt, hat man am Lenkrad nichts mehr verloren.

Der Bekannte aus meinem Eingangsposting, der durch das Abbiegemanöver der alten Dame in die Kiste befördert wurde, ist heute übrigens beerdigt worden.

Gruß Ingo #57


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
Lollo

Lollo
1699 Beiträge
---
Ort:
zu weit vom Ring
Germany
Moderator
16.05.2014 20:30

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Hi!

Wo fängt man an, wo hört man auf? Es gibt nunmal fahrtüchtige Senioren und absolut unfahrtüchtige auch in unserem Alter - die eine rasen, die anderen schleichen landschaftsverliebt verträumt durch die Gegend. Auch mir ist es schon passiert, dass ich einen Motorradler gerade noch gesehen habe (obwohl ich mich selbst für fit erachte) - du hast mal einen Scheißtag oder einen Scheißmoment und dann kann auch (uns) so etwas passieren. Davor bewahrt jedoch kein Test und kein Gesetz der Welt. In der heutigen Zeit macht mir fast mehr Sorgen, dass die "Jungen" sich eher mit Multimedia als mit dem Straßenverkehr beschäftigen; das macht die Welt auch nicht sicherer.
Und wenn der Test ab 60 verbindlich wird, fährt ein weniger fitter "58er" einen tot und dann? Test ab 55? Fehler passieren leider nunmal, so tragisch es ist.

Ciao,
Lollo


Einer der Besten - von den gaaaaaaanz Schlechten!

 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
16.05.2014 21:41

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Lollo, Du bringst gute Argumente.

Natürlich hat jeder mal einen schlechten Tag und keiner kann sich von so einem Ereignis frei sprechen. Das hatte ich ja schon oben geschrieben.

Es ist sicher schwer eine Grenze zu ziehen. Und das müsste man tun, um überhaupt eine Bewertung vornehmen zu können.

Diese Grenze sollte aber so hoch liegen dass einem bei gewissen handicaps noch "Luft zum atmen" bleibt - Du weisst was ich meine.

Mir geht es ja um die Härtefälle, die sozusagen nichts mehr mitbekommen.

Gruß Ingo #57


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
StefanH

StefanH
291 Beiträge
---
Ort:
Germany
16.05.2014 22:43

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Mal ein kleiner Aspekt, ich bin Fahrdienstleiter in einer schulischen Einrichtung und habe 60 Fahrer beschäftigt.
Diese sind im Alter zwischen 45 und 70 (ist unser festgelegtes Dienstendalter), unabhängig vom Alter muß jeder Fahrer bei der Einstellung und dann alle 3 Jahre zur G25-Untersuchung.
Wir hatten in den letzten 4 Jahren 8 Fahrer, die bei der Prüfung "auffällig" wurden, alle wegen Sehmängeln, die sie selbst eben nicht bemerkt haben.
Das ist zwar keine statische Erhebung, aber zumindest zeigt es, dass regelmäßige Untersuchungen allgemein nicht verkehrt wären, z.B. mit einem engeren Raster bei steigendem Alter.
Ich mache die Untersuchung übrigens auch turnusmäßig mit...


Grüsse aus der Oberpfalz
Stefan

 
derGaskranke

derGaskranke
765 Beiträge
---
Ort:
Germany
17.05.2014 09:54

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Moin Jungs und Mädelz, dann will ich auch mal was einbringen...


1. Wir leben in einer Gesellschaft, die immer älter und medialer wird...

Was uns die PC- und Handyindustrie unterjubelt, ist schon grass...

Aber was ist mit den Unfällen, wo durch Ablenkung des Fzg.- Führers wegen Handybenutzung Menschen sterben müssen ????? Das kommt garantiert mehr als einmal pro Jahr vor...

Die Fahrzeugindustrie arbeitet seit Jahren an Kisten, die ganz alleine fahren können... ????

Was die Entwicklung dahin im Straßenverkehr bringt,weiß ich nicht, ist es die Entmündigung einerseits durch Regeln , die man nicht will ( Fahrasisstenzsysteme auf Technikseite, ärztliche Untersuchungen auf der Seite Mensch)

oder vielleicht doch das völlige Rundumsorglospaket?

Buddy, als wir bzw. als ich mit dem schönsten Hobby der Welt angefangen haben, gabs in der Republik ca. 300.000 zugelassene Zweiräder...

Heute sind wir bei über drei Millionen...!!!! Von dem Rest will ich gar nicht reden...

Im Amiland gibts in verschiedenen Bundesstaaten Führerscheinregelungen, die gelten generell nicht mehr als 10 Jahre, unabhängig vom Alter des Besitzers...

Anschließend wird eine Check gemacht und dann wird für weitere 10 Jahre verlängert...

Denkt auch mal über die Fliegerei nach... da wird bei den Berufsfliegern jährlich gecheckt...


Das kann man jetzt nicht wirklich vergleichen, will ich auch gar nicht, aber den Faktor Mensch ist generell gesehen schwer kalkulierbar...

Aber allgemein gesehen wäre ein Gesundheitscheck nicht verkehrt, weil nicht jeder treibt Sport und hält sich fit, bei jedem von uns sind die Gene ein wenig anders gestrickt und der allgemeine Lebenswandel ist bei jedem einzelnen auch verschieden...

Da auf einen gesunden Kompromiss zu kommen ist sehr sehr schwer...


Angst essen Rundenzeiten auf

 
Sozia

Sozia
194 Beiträge
---
Ort:
Schwaben Württemberg
Germany
17.05.2014 10:13

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

In Norditalien (Südtirol) dürfen alle Senioren die den Führerschein
freiwillig abgeben sämtliche öffentliche Verkehrsmittel kostenlos
benützen.

Das allein ist bestimmt nicht des Rätsels Lösung, aber absolut eine
tolle Sache in jeder Hinsicht!!




 
buhmann

buhmann
15 Beiträge
---
Ort:
Isny / Allgäu
Germany
19.06.2014 15:34

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Ich will meinen Senf auch dazu geben, aber aus mehreren Sichtweisen.

Ich wohne im Allgäu, einer Ferienregion vor allem auch für unsere älteren Mitbütger. Diese nenne ich gerne 3H- Fahrer (Hut,Hemd, Hosenträger).
Ich weiss mittlrweile, dass diese Fraktion gerne unvermittelt Vollbremsungen hinlegt, sobald eine allgäuer Kuh in ihr Blickfeld gerät, oder übersichtliche Landstraßen mit 60 km/h fährt und regelmäßig links abbiegt ohne zu blinken. Ich kenne das Problem, halte Abstand und sehe zu, dass ich diese Herrschaften zügig und mit viel Vorsicht hinter mich bringe.
Ich bin selbst schon vor einem 80-jährigen A-Klassekutscher gestanden, der mich kurz vorher gemeingefährlich geschnitten hat, um ihn entsprechend zu föhnen, die arme Sau ist dann aber schon von seiner besseren Hälfte zur Minna gemacht worden. Nachdem sie ihm den Rollator hingestellt hatte.
Einsicht hat er in dem Moment trotzdem nicht gezeigt.
Und da sehe ich das Hauptproblem, die mangelnde Einsicht.

Der 85-jährige Vater einer Freundin ist bis einschließlich letzten Sommezr unter Morphium Auto gefahren. Weil er nicht einsehen konnte, das er seine Mobilität zum Schutze anderer und zu seinem Eigenschutz aufgeben muss. Die behandelnde Ärztin hatte ihm ein Fahrverbot erteilt, aber wer überwacht das, wenn in diesem Fall das Verbot der Familie nicht mitgeteilt wird?

Weiteres Beispiel wäre eine ganz liebe Arbeitskollegin von mir, die auch gerne mal dem M3 ihres Freundes die Sporen gibt.
Die Gute ist leider kurzsichtig wie der berühmte Maulwurf und aus Gründen der Eitelkeit wird dann auch gerne mal die Brille weggelassen.
Besagte Dame ist somit auch nicht für den Strassenverkehr tauglich, aber wer überprüft und kontrolliert das? Sie ist übrigens zarte 23 Jahre jung.

Ich selber bin starker Pollenallergiker. Ich bin, wenn ich auf Polle bin, auch nicht fahrtüchtig.
Selbst wenn ich die Medikamente nehme.
Wer, außer meiner Selbsteinsicht bremst mich denn aus, wenn ich mich aufs Moped setzen will?

Wer bitte soll denn eine zB. Untersuchungspflicht vorschlagen und durchsetzen? Jeder Politiker weiß, dass ihm dann die Lobbyverbände und die Industrie die Hölle heiß machen im Autoland Deutschland. Und unsere Autoindustrie lässt sich nicht einen nicht unwesentlichen Teil der potentiellen Kunden für nicht fahrtüchtig erklären. Eine Wiederwahl könnte dieser Politiker vergessen.

Ich persönlich bin absolut kein Freund staatlicher Regulierung, ich habe in meinem Beruf mit Umwelt und Gefahrstoffrecht zu tun, mich kotzen der Regulierungswahn der EU und der Bundes- und Länderregierungen teils massiv an.
Auf der anderen Seite kann ich den Ruf nach einer regelmäßigen Untersuchung nachvollziehen,
Dann aber konsequenterweise für alle.

Da ich mir aber sicher bin, dass sich keiner unserer Volksvertreter mit einem solchen Vorschlag in die Nesseln setzen will, wird eine Untersuchung, egal in welcher Form, ob sinnvoll oder nicht, nach meiner Einschätzung in absehbarer Zeit nicht kommen.

Gruß us dem Allgäu
Karsten


Der Allgäuer, der ursprünglich ein Fischkopf ist!!

 
buddy

buddy
3816 Beiträge
---
Ort:
Nähe Nürburgring
Germany
07.05.2016 22:36

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Gestern hat es bei uns hier unten auf der Kreuzung einen 22-jährigen jungen Mann erwischt, der als zweiter in einer Gruppe aus drei Motorrädern fuhr.
Es handelt sich um die Haupt Einflugschneise zum Ring aus Richtung Norden. Bei dem hohen Verkehrsaufkommen an sonnigen WEs, kann die Wartezeit schon mal etwas länger dauern, um da rüber zu kommen.
Dem alten Herrn, der den Motorradfahrer in den Sarg befördert hat, konnte leider nur wenig Geduld aufbringen.
Das erste bike ließ er noch passieren, dem zweiten zog er vor das Vorderrad.
Der Junge knallte fast ungebremst in die Fahrertür und verstarb noch an der Unfallstelle.
Heute waren die Angehörigen hier unten und hatten ein Kreuz aufgestellt.
Ich bin fassungslos und vor allem wütend und möchte gar nicht beschreiben, was ich mit dem Ü70-Fahrer am liebsten tun würde.
Gruß Ingo #57


#57
www.foerstermotorradtechnik.de

 
reppentown

reppentown
3215 Beiträge
---
Ort:
Reppenstedt
Germany
08.05.2016 19:24

Re: Eure Meinung zu einem ernsten Thema

Ja, das ist wirklich bitter und unnötig.

Lieber Italiener, als gar keinen Spaß.

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >> Seite 2 von 2
Foren  » Allgemeines Forum  » Eure Meinung zu einem ernsten Thema